1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Brakel
  6. >
  7. Plock nimmt alle Hürden

  8. >

Profi reitet beim Herbstturnier des RV Brakel zweimal auf Platz eins

Plock nimmt alle Hürden

Kreis Höxter (WB). Am Ende gewinnt immer Frank Plock. Der bekannte Profi aus Nordhessen dominiert einmal mehr den abschließenden Turniertag beim Herbstturnier des RV Nethegau Brakel. Plock gewinnt das S-Springen mit Stechen und auch das M**-Springen.

Lena Brinkmann

Es geht hoch hinaus: Frank Plock trumpft einmal mehr beim Brakeler Herbstturnier auf. Es sind souveräne Ritte. Der nordhessische Profi gewinnt zum Abschluss souverän das M**-Springen und das S*-Springen mit Stechen. Foto: Lena Brinkmann

Die Reitsportfans fieberten in der Brakeler Reithalle mit, denn hinter Plock holte die Steinheimerin Ann-Cathrine von Kanne als beste heimische Starterin mit »Funny Fashion« den zweiten Platz im S-Springen. »Zum Abschluss haben wir noch einmal richtig spannenden Springsport mit vielen guten Reitern gesehen. Aber das ist typisch Brakel. Der Parcours im S-Springen war sehr anspruchsvoll«, berichtete Heinz Kirchhoff, erster Vorsitzender des RV Nethegau Brakel.

Starke Ann-Cathrine von Kanne

25 Reiterinnen und Reiter hatten sich für das S-Springen in die Starterlisten eingetragen. Mit Frank Plock und Ann-Cathrine von Kanne schafften aber nur zwei Teilnehmer den Sprung in das entscheidende Stechen. Zunächst warteten die Zuschauer lange auf den ersten fehlerfreien Ritt im Normalparcours. Frank Plock unterliefen bereist mit seinen ersten beiden Pferden Fehler. Die weiteren heimischen Starter, das waren Anna Maria Jakobs vom RV Warburger Land, Andrzej Stefaniak vom RV Diemeltal und Lokalmatador Markus Friedel, kassierten ärgerliche Fehler. Erst von Kanne mit ihrem zweiten Pferd und Plock mit seinem dritten Pferd ritten zum Ende des Starterfeldes Null.

Im Stechen legten Ann-Cathrine von Kanne und ihre »Funny Fashion« dann gut vor. Dem Steinheimer-Duo gelang eine schnelle fehlerfreie Runde in 35,74 Sekunden. »Ich wusste aber, dass ich keine Chance haben werde, wenn Frank ohne Fehler reitet, da er immer schneller ist«, musste von Kanne mit dem zweiten Platz zufrieden sein. Im Stechen erwies sich der Nordhesse als Spurenleser: »Ich habe den Ritt von Ann-Cathrine vorher nicht sehen können. Deshalb habe ich bei meinem Einritt in die Halle nach ihren Hufspuren auf dem frisch geschleppten Sandboden geschaut. So wusste ich, wo ich in den Wendungen abkürzen musste.« Und so kam es dann, dass Frank Plock in fehlerfreien 34,20 Sekunden mit seinem Pferd »Gretel« wieder einmal schneller war und sich verdient den Sieg holte.

Zuvor hatte der erfahrene Profi vom RV Borken mit »Miss Picky« bereits das M**-Springen gewonnen. Hier war Katharina Albersmeier vom RV St. Georg Diemeltal mit »Clinaro« auf einem guten fünften Platz beste heimische Teilnehmerin.

Reit-Resultate

E-Dressur: 1. Inga Böddeker, Caddilac (Schwaney) 8,2, 2. Maja Ahls, Romina (Steinheim) 8,1, 3. Mia Walter, Abrisco Brakel) 8,0

Reiter WB Schritt-Trab: 1. Abt.: 1. Greta Quante, Mumpitz (RV Brakel) 7,5, 2. Elisa Arndt, Nora (RV Niesen) 7,3, 3. Nancy Riedel, Charlotte (RV Bevertal) 7,1. 2. Abt.: 1. Emma Walter, Abrisco (RV Brakel) 7,8, 2. Lea Marie Becker, Loona (RV Gieselwerder) 7,5, 3. Antonia Vogt, Mumpitz (RV Brakel) 7,3

Reiter WB Schritt-Trab-Galopp: 1. Abt.: 1. Jasmin Heinrichs, Latoya (RV Brakel) 7,6, 2. Melina Potthast, Chanel (RV Brakel) 7,5, 3. Lilli Niedermeyer, Rimova (RSG Eggeland) 7,3. 2. Abt.: 1. Anna-Marie Friedel, Libero (RV Arolsen) 7,8, 2. Marie Engemann, Nora (RV Niesen) 7,6, 3. Laurena Freund, Shiwa (RV Keinenberg) 7,5

L-Stilspringen: 1. Brit Wickinghoff, Chihiro (RC Senne) 8,5, 2. Johanna Menke, Nick Dundee (RV Diemeltal) 8,4, 3. Anne Maaß, Pollicella (RV Eschenbruch) 8,3.

M**-Springen: 1. Frank Plock, Miss Picky (RV Borken) 0/45.04, 2. Matthias Berenbrinker, Catalao (RV Paderborn) 0/45.74, 3. Sebastian Holtgräve-Osthues, Carpigiana (RFV Büren) 0/46.26

S*-Springen mit Stechen: 1. Frank Plock, Gretel vd Bokke (RV Borken) 0*/34.20, 2. Ann-Cathrine von Kanne, Funny Fashion (RV Steinheim) 0*/35.74, 3. Johanna Schmidt, Quasi Quambel (RC Passin) 0.25/64.21

Startseite