1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Brakel
  6. >
  7. Redder und Bacevicius sammeln Platzierungen

  8. >

Reiten: Heimische Profis sind auf Turnieren auch im Lockdown erfolgreich

Redder und Bacevicius sammeln Platzierungen

Kreis Höxter

Die Alhausenerin Anncatrin Redder und der Brakeler Jonas Bacevivius haben bei den Springturnieren für Profis in Unna und Warstein zuletzt tolle Erfolge erzielt. Training und Turniere für Berufsreiter sind während des zweiten Lockdowns weiterhin erlaubt.

Lena Brinkmann

Der Brakeler Profi Jonas Bacevicius hat mit den Pferden vom Sudheimer Hof auf den Springturnieren in Warstein und Unna tolle Erfolge erzielt. Foto: Lena Brinkmann

Aus Tierschutzgründen konnte verhindert werden, dass Reitanlagen wie im Frühjahr komplett geschlossen werden müssen. Pferdesportler aus dem Amateur und Freizeitsportbereich dürfen ihre Pferde unter strengen Vorgaben weiter bewegen, auch in einem bestimmten Rahmen in den Reithallen. Training für Berufssportler ist weiterhin möglich, genauso sind Profisportveranstaltungen in der Halle erlaubt, natürlich ohne Zuschauer. „Für uns Berufsreiter sind die Turniere enorm wichtig. Auf den Profiturnieren in Unna und Warstein lief es sehr diszipliniert ab, weil wir alle hoffen, dass Turniere weiterhin stattfinden“, stellt Anncatrin Redder von der RSG Eggeland Alhausen heraus.

Nachdem ihr Toppferd „Con Silva“ verkauft wurde, ist ihr „Hogwarts High Point“ alias „Hamlet“ die Nummer eins im Stall. Nach dem Gewinn des Sparkassen Cups wird der erst Siebenjährige der Paraderolle mehr und mehr gerecht. So holte Redder mit „Hamlet“ im stark besetzten M*-Springen in Warstein den sechsten Platz und ritt auch im M**-Springen in Unna mit über 80 teilnehmenden Profis ohne Fehler. Mit der Runde im S-Springen war die 24-Jährige ebenfalls zufrieden: „Das waren richtig schwere Springen, aber Hamlet war überhaupt nicht beeindruckt. Jetzt über den Winter geht es an den Feinschliff und dann wollen wir im kommenden Jahr in den S-Springen durchstarten. Zudem habe ich sehr viele gute junge Pferde in Beritt.“ Mit der erst sechsjährigen „Pippa“ war Anncatrin Redder ebenfalls in Warstein platziert.

Auch Jonas Bacevicius vom RV Nethegau Brakel zeigte fehlerfreie Runden am Fließband. Der junge Profi vom Sudheimer Hof holte mit „Aurelia“ im M**-Springen in Warstein von über 70 Teilnehmern den starken neunten Platz. Auch „Quintos Chamb“ und „Carintendra“ ritt er im M*-Springen ohne Fehler. In den Prüfungen für junge Springpferde holt der Litauer regelmäßig hohe Bewertungen und schaffte es mit „Quantilas“ in Unna erneut auf die Platzierungslisten. Hinter Top-Reiter Franz-Josef Dahlmann erreichte Bacevicius in Unna im M*-Stilspringen auf „Quintos Chamb“ mit der Traumnote 8,7 zudem den dritten Platz. „Ich bin sehr zufrieden. Das sind alles viel versprechende Pferde“, freute sich Jonas Bacevicius.

Startseite