1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Brakel
  6. >
  7. Sommer, Sonne, Fußballspaß

  8. >

Fußball: 64 Kinder sind bei Temperaturen über 30 Grad mit vollem Einsatz dabei. Die Fußballferienschule des Sportkreises Höxter in Bellersen ist für die Youngsters ein tolles Erlebnis.

Sommer, Sonne, Fußballspaß

Bellersen (WB). 64 Nachwuchstalente von Wrexen bis Steinheim trainieren an sechs Stationen Torschuss, Passspiel, Technik und Koordination. Der Rasenplatz in Bellersen hat sich zu einer Fußballspaß-Hochburg entwickelt – und das trotz tropischer Temperaturen.

Fabian Scholz

Die Fußballferienschule des Sportkreises Höxter ist erneut ein voller Erfolg. 64 Kinder und 14 Trainer und Betreuer sorgen trotz Hitze für beste Laune. Foto: Fabian Scholz

Der Sportkreis Höxter und der Gastgeber TuS Bellersen wirken der Hitze mit viel Trinkwasser, Wassereimern und großen Sonnenschirmen entgegen. »Es ist oberste Priorität, dass die Kinder genug Wasser und Schattenplätze haben«, stellt Dennis Spicker, Mitglied des Kreisjugendausschusses heraus. Am Mittwoch erweiterten die Verantwortlichen den Betrieb sogar um Station sieben. »In Bellersen gibt es in der Nähe vom Sportplatz ein Tretbecken. Bei der Hitze war es für die Kinder ein großer Spaß, sich dort etwas abzukühlen«, so Spicker.

Trainiert werden die Stars von morgen von insgesamt sechs Trainern und acht Betreuern aus sechs verschiedenen Vereinen. Koordiniert wird das Team vom erfahrenen Übungsleiter Rudi Hake. Dabei unterstützen ihn Jugendcoaches, Co-Trainer und junge Nachwuchsfußballer. »Wir haben eine bunte Mischung im Trainer- und Betreuerteam. Für jedes Fußballgebiet haben wir Experten«, berichtet Hake. Er ist nun schon seit 20 Jahren dabei und hat immer noch viel Freude an der Fußballschule: »Es ist schön zu sehen, wenn die Kleinen ihren Spaß haben. Dann hat man alles richtig gemacht.« Jüngstes Mitglied des Betreuerteams ist der 13-Jährige Leo Ulrich aus Bellersen. Er besuchte die Fußballschule schon drei Mal als Spieler und ist dieses Jahr zum ersten Mal als Betreuer im Einsatz.

»Bei manchen Übungen würde ich schon gerne mitspielen. Aber es ist auch mal eine coole Sache von außen auf die jüngeren Spieler zu schauen«, erzählt der 13-Jährige. An den verschiedenen Stationen warten diverse Aufgaben und Übungen auf die Youngsters. So zum Beispiel an der Torschussstation. Der ehemalige Fußball-Torwart und Jugendcoach Tim Wittek leitet hier das Training und steht zwischen den Pfosten. »Die Freude bei den Kindern ist riesig, wenn sie einem ”alten Knacker” wie mir ein paar Buden reinhauen können«, schmunzelt Wittek.

Aber auch im Technikbereich können sich die Kinder einiges von Landesliga-Kicker Torben Vogt abschauen. Der 23-Jährige befindet sich neben der Fußballschule in der Saisonvorbereitung bei der SpVg Brakel. »Ich bin nun schon seit sieben Jahren als Trainer bei dieser Schule tätig und habe auch als Kind öfters mitgemacht. Es macht mir viel Spaß den Kleinen Sachen zu zeigen«, so Vogt.

Am Sonntag haben die Nachwuchskicker zudem die Möglichkeit das DFB-Fußballabzeichen abzulegen. Bereits am Samstag wird dafür trainiert. »Das wird für alle noch einmal ein Highlight. Dort gibt es am Ende Urkunden in Gold, Silber und Bronze. Damit haben die Kinder am Ende noch ein schönes Andenken in der Hand«, erklärt Dennis Spicker. Die Fußballschule startete am Mittwoch und endet am Sonntag.

Startseite
ANZEIGE