1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Brakel
  6. >
  7. Spvg Brakel lässt klare Chancen liegen

  8. >

Landesligist spielt beim FC Peckeloh 2:2

Spvg Brakel lässt klare Chancen liegen

Peckeloh/Brakel  (WB). Unterm Strich besitzen die Gäste die besseren Chancen. »Wir hätten zwei Punkte mehr mitnehmen müssen«, resümierte Haydar Özdemir nach dem 2:2 im Landesligaduell beim FC Peckeloh. Beleg für die Aussage des Trainers der Spvg Brakel: Der eingewechselte Youngster Jonas Böhner besitzt in der Schlussphase drei Chancen, die er vergibt.

Jürgen Drüke

Ran an den Mann: Felix Derenthal (Mitte) ist hier seinem Gegenspieler auf den Fersen. Die Brakeler spielen 2:2 in Peckeloh. Derenthal trifft zum zwischenzeitlichen Brakeler Führungstreffer. Foto: Michael Risse

Trotzdem ist es ein Zähler, den die Rot-Schwarzen bei einem spielstarken und kompakten Gegner geholt haben. Sieben Punkte nach drei Begegnungen sind eine sehr gute Bilanz.

Bei hohen Temperaturen wurden die Nethestädter gestern Nachmittag zunächst einmal kalt erwischt: Nach nur 180 Sekunden war der Peckeloher Alban Shabani zur Stelle und beförderte den Ball in die Netzmaschen. »In dieser Situation waren wir in der Abwehr für den Bruchteil einer Sekunde unaufmerksam. Der Gegner hat das eiskalt ausgenutzt«, ließ Özdemir die Szene noch einmal Revue passieren. Die Antwort der Gäste sollte allerdings nicht lange auf sich warten lassen: 120 Sekunden später war Dirk Büsse nach schöner Vorarbeit aus dem Mittelfeld heraus zur Stelle und erzielte das 1:1. Die Brakeler waren wieder drin in der Partie und wollten mehr. In der elften Minute gelang den Rot-Schwarzen der zu diesem Zeitpunkt verdiente Führungstreffer: Defensivmann Felix Derenthal netzte nach super Vorarbeit von Youngster Nils Fähnrich ein. »Danach hat meine Mannschaft sehr aufmerksam gespielt. In den Zweikämpfen waren wir präsent und haben die Angreifer des FC Peckeloh insbesondere weit von unserem Tot fern gehalten«, hob der Spvg-Übungsleiter hervor. Keine Gefahr für die Brakeler, die mit einer verdienten 2:1-Führung in die Halbzeitpause gingen. Insbesondere die kompakte Ausrichtung und die Einstellung beeindruckten bei der Mannschaft aus dem Fußballkreis Höxter.

Konter nicht genutzt

Zwischen der 55. und 65. Minute fuhren die Brakeler zwei Konter über die linke Seite. »Letztlich hat nur der Abnehmer gefehlt. Das 3:1 war durchaus drin und wir hätten dem FC Peckeloh angesichts der Temperaturen weit über 30 Grad sicherlich den Zahn gezogen«, sagte Özdemir. Die Gastgeber machten es hingegen besser: In der 68 Minute gelang Alban Shabani, der bereits für das 1:0 zuständig gewesen war, per Fallrückzieher den 2:2-Ausgleichstreffer. »Das war richtig stark und aus meiner Sicht ein Tor des Monats«, würdigte Özdemir die gelungene Aktion.

Bis zur 80. Minute passierte nichts Nennenswertes. Es folgten die Minuten des Jonas Böhner, der drei große Chancen vergab. »So mussten wir uns am Ende mit dem Punkt begnügen. Wir haben zwei Zähler verschenkt. Trotzdem, kein Vorwurf an die Mannschaft. Die Spieler haben eine tolle Einstellung gezeigt«, lobte der Coach.

Spvg Brakel: Pape – F. Derenthal, Werner, Büsse, Wetzler, Moudouhy (78. Böhner), H. Derenthal (63. Brandl), Ndongengaga Menie, Fähnrich, Morzonek, K. Koch (69. L. Koch)

Startseite