1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. SV Dringenberg feiert ersten Rückrundensieg

  8. >

Fußball-Bezirksliga: Borgentreich unterliegt knapp

Dringenberg feiert ersten Rückrundensieg

Kreis Höxter

Aufatmen beim SV Dringenberg: Der Fußball-Bezirksligist hat im Nachholspiel an diesem Donnerstag endlich den lang ersehhnten ersten Sieg der Rückrunde eingefahren. Der VfR Borgentreich musste sich dem Tabellenführer aus Detmold knapp geschlagen geben.

Von Alexander Bendfeld

Der SV Dringenberg hat im Nachholspiel in Oerlinghausen den ersten Sieg der Rückrunde eingefahren. Foto: Günter Sarrazin

TSV Oerlinghausen – SV Dringenberg 1:2 (1:2)

Dem SV Dringenberg ist es gelungen, seine Negativserie zu beenden. Gegen den favorisierten TSV Oerlinghausen gelang dem SV Dringenberg, der nur mit dreizehn Feldspielern, von denen einige auch noch angeschlagen waren, angereist war,  ein Start nach Maß. Bereits in der zehnten Minute brachte Sascha Unger die Burg-Elf in Führung. Nils Engemann glich für die Hausherren nach einer guten halben Stunde aus (27.). Kurz vor dem Seitenwechsel gingen die von Sven Schmidt trainierten Gäste wieder in Führung (45.), den Treffer markierte Florian Steinig. Erleichtert zeigte sich auch Schmidt nach der Partie: „Ich bin unfassbar stolz auf die Jungs, trotz des dünnen Kaders  haben wir alles reingelegt und verdient gewonnen.“

VfR Borgentreich – Post TSV Detmold 0:1 (0:1)

Anders als der SV Dringenberg erwischte der VfR Borgentreich einen Start zum Vergessen. Nach nur sechs Minuten lagen die Hausherren bereits mit 0:1 zurück. Dies war zugleich auch das Endergebnis, den Treffer des Tages erzielte Marco Rüskaup. Der VfR musste somit eine äußerst unglückliche Niederlage hinnehmen, wie Borgentreichs Sportdirektor Thomas Schulte berichtet: „In der ersten Hälfte haben wir durch die einzigste Chance des Tabellenführers den Rückstnad kassiert. In der zweiten Halbzeit hatte Detmold ein paar Chancen, diese waren aber nicht zwingend.“ Kurz vor dem Ende der Partie wurde es dann nochmal turbulent in der Roland Kampfbahn, zunächst wurde Jannis Wibbe auf Seiten des VfR des Feldes verwiesen, ehe zehn Borgentreicher fast noch zum Ausgleich gekommen wären. Doch Florian  Herbold vergab die Möglichkeit.

Startseite
ANZEIGE