1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Höxter
  6. >
  7. Berkemeier im Favoritenkreis

  8. >

Ostwestfälische Meisterschaften bei 39. Pokal-Crosslauf in Lüchtringen im Blickpunkt

Berkemeier im Favoritenkreis

Lüchtringen (WB). Die Kombination hat sich längst bewährt: Beim 39. Pokal-Crosslauf der Leichtathletikfreunde Lüchtringen stehen am Sonntag, 2. Februar, die Ostwestfälischen Crosslaufmeisterschaften im Blickpunkt. Vom Trimm-Lauf der E-Schüler bis zum Hauptlauf der Männer, Frauen, Junioren, Juniorinnen sowie der Jugend U20 bis U18 gibt es insgesamt elf Starts. Dabei geht es Schlag auf Schlag. „Es wird wieder einiges los sein im Sollingstadion“, sagt Organisator Hans-Jörg Friedrich.

Günter Sarrazin

Auf geht´s zu den OWL-Meisterschaften. Im Favoritenkreis ist auch Lokalmatador Matthias Berkemeier (Startnummer 48). Foto: Jürgen Drüke

150 Läufer und Läuferinnen aus etwas mehr als 20 Vereinen werden nach seinen Worten erwartet. Sie wollen ihre Bestleistung abrufen und werden von ihren Eltern, Betreuern und Trainern angefeuert. Als einer der Mitfavoriten im Hauptlauf der Männerklasse, dem um 13.40 Uhr beginnenden Rennen über 7900 Meter, gilt der Eversener Matthias Berkemeier, der seit zwei Jahren für Lüchtringen aktiv ist. Der 20-Jährige, der auch in der Hochstift-Cup-Serie erfolgreich ist, kennt die Strecke rund um das Lüchtringer Solling­stadion und im Höxteraner Stadtwald von vielen Trainingsläufen.

Der 1300 Meter lange Rundkurs auf Wald- und Aschebelag wird beim abschließenden Höhepunkt des Tages sechsmal absolviert. „Die Strecke ist jetzt natürlich etwas aufgeweicht, aber das ist Crosslauf. Da kann es ruhig matschig sein“, betont Hans-Jörg Friedrich mit einem Lächeln.

Der 65-Jährige ist seit mehr als 40 Jahren in der Leichtathletik im Einsatz. Er war zweiter Vorsitzender, Vorsitzender und viele Jahre Nachwuchstrainer der 1983 gegründeten Leichtathletikfreunde Lüchtringen, die sich freuen, wieder die OWL-Meisterschaften der Crossläufer ausrichten zu dürfen.

Aus der Jugendabteilung der Rot-Weißen werden Sonntag mehr als 20 Jungen und Mädchen im Rahmenprogramm starten. Sie werden von Karl-Josef Beverungen betreut. Rahmenwettbewerbe sind die 860-Meter-Läufe der Mädchen und der Jungen U10 sowie der Trimmlauf, bei dem um 11.20 Uhr der erste Startschuss fällt. „Bei der U10 und bei den Jüngsten, die im Trimmlauf starten, werden noch keine Meister ermittelt“, erklärt Friedrich, der auf ein eingespieltes Team von 25 bis 30 Kampfrichtern und Helfern bauen kann.

Start und Ziel ist im Sollingstadion. Von dort aus laufen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen direkt in den Höxteraner Stadtwald und wieder zurück. „Die Strecke führt über parkähnliche Waldwege in einem profilierten Gelände. Spikes können benutzt werden“, heißt es in der Ausschreibung.

Der Zeitplan

11.20 Uhr: Trimm-Lauf der E-Schüler- und Schülerinnen über 430 Meter, 11.30 Uhr: Zwei-Runden-Lauf für alle Altersklassen über 2700 Meter, 11.50 Uhr: 860-Meter-Rennen der Mädchen U10, 12 Uhr: 860-Meter-Rennen der Jungen U10, 12.10 Uhr: 1400 Meter Mädchen U12, 12.20 Uhr: 1400 Meter Jungen U12, 12.35 Uhr: 1400 Meter Mädchen U14, 12.50 Uhr : 1400 Meter Jungen U14, 13 Uhr: 2700 Meter weibliche und männliche Jugend U16, 13.20 Uhr: 2700 Meter weibliche und männliche Jugend U20 und U18, 13.40 Uhr: 7900 Meter Männer, Frauen, Junioren, Juniorinnen, Jugend U20 bis U18. Bei den Siegerehrungen gibt es Einzel- und Mannschaftswertungen, Pokale und Urkunden.

Nachmeldungen möglich

„Donnerstagmittag hatten wir bereits 120 Voranmeldungen“, berichtet Hans-Jörg Friedrich. Bis zum heutigen Freitagabend nimmt er unter der Handynummer 0173/5703968 weitere Anmeldungen entgegen. Männer und Frauen zahlen 3,50 Euro Startgebühr. Akteure der Altersklassen U20 und U18 zahlen 3 Euro und die U16 und jünger 2 Euro. Nachmeldungen sind Sonntag bis 45 Minuten vor dem Start möglich.

Startseite
ANZEIGE