1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Höxter
  6. >
  7. Damen 40 von RWH mit weißer Weste

  8. >

Warburg unterliegt gegen TC Halle III 0:6

Damen 40 von RWH mit weißer Weste

Kreis Höxter (WB). Die Damen 40 des TV RW Höxter beenden die Wintersaison mit einem 4:2-Erfolg gegen Rietberg und feiern den Aufstieg in die Verbandsliga ohne Niederlage. Die Warburger Tennisherren unterliegen in der OWL-Liga 0:6 gegen den TC Halle III. Der Abstieg ist vorher besiegelt gewesen. Die Gehrdener Herren 50 schaffen im OWL-Liga 50-Duell den ersten Sieg gegen Rheda. Der Abstieg in die Bezirksliga ist trotzdem besiegelt.

Inge Stegnjajic

Fritz Ludwig, einer der besten Spieler des Kreises Höxter, unterliegt in der OWL-Liga mit Warburg gegen Halle. Foto: Inge Stegnjajic

OWL-Liga Herren

TC Warburg – TC Halle III 0:6.

Im letzten Hallenrundenspiel traten die Warburger lediglich mit drei Akteuren an und gaben somit zwei Spiele kampflos ab. Um die weiteren Siegpunkte wurde vehement gekämpft. Unterm Strich waren die Gastgeber chancenlos. Nachdem Christoph Bühren gegen den Haller Spitzenspieler den ersten Satz 1:6 verlor, kam der Warburger im zweiten Satz besser ins Spiel und musste sich erst im Tiebreak geschlagen geben. Fritz Ludwig machte zudem ein gutes Spiel und unterlag letztlich seinem Kontrahenten 2:6 und 3:6. Peter Werner war aufgrund der Personalprobleme in die Bresche gesprungen. Der 55-Jährige, der an Position 19 der Setzliste aufgeführt war, holte gegen seinen 19-jährigen Kontrahenten alles raus. Mit 0:6 und 1:6 zog Werner den Kürzeren. Das Doppel Bühren/Ludwig unterlag 2:6, 1:6. Unterm Strich können die Warburger mit ihren Leistungen und dem Abschneiden in der Winterrunde zufrieden sein: Der Klassenerhalt wurde aufgrund zweier Siege und eines Unentschiedens perfekt gemacht.

OWL-Liga Damen 40

TV RW Höxter – TC Rietberg 4:2. Nach einer super Mannschaftsleistung freuten sich die Höxteranerinnen über den fünften Saisonerfolg. Nach den Siegen von Veronika Seidel, Mary Hoeptner und Nina Thöne stand eine 3:1-Führung. Lediglich Keti Haffner musste sich an Position zwei knapp geschlagen geben. Im ersten Doppel unterlagen Seidel/Haffner im Match-Tiebreak, während Susi Spiegelberg und Maria Hoeptner glatt siegten. »Es war eine wunderschöne Winterrunde. Wir haben den Aufstieg in die Verbandsliga ohne Niederlage geschafft«, zog Mannschaftsführerin Susi Spiegelberg das erfreuliche Schlussfazit.

OWL-Liga Herren 50

TC Gehrden – Cor-TC Rheda 4:2. Im Kellerduell erkämpften die ersatzgeschwächten Gehrdener in der Winterrunde den ersten Sieg. Während Martin Rehermann an Position eins glatt verlor, erspielten Andreas Emmerich und Uwe Striewe wichtige Siegpunkte an Position zwei und drei. Wolfgang Pieper gewann kampflos. Im ersten Doppel unterlagen Booms/Rehermann 2:6 und 3:6. Das zweite Doppel ging kampflos an die Gastgeber. Der erste Sieg war unter Dach und Fach. Die Erleichterung war entsprechend groß, denn ganz ohne Erfolgserlebnis wollten sich die Gehrdener nicht aus der OWL-Liga verabschieden. In der Bezirksliga wird die Mannschaft wieder angreifen und will eine gute Rolle spielen

Startseite
ANZEIGE