1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Höxter
  6. >
  7. Gastgeber stürmen ins Finale

  8. >

Fußball: Marienmünster und Holzminden holen sich die Pokale beim Schelpe-Cup des SV Brenkhausen/Bosseborn

Gastgeber stürmen ins Finale

Höxter (WB). Die C-Junioren des SV 06 Holzminden und die D-Junioren der JSG Marienmünster entscheiden den Schelpe-Cup in den Sporthallen am Bielenberg für sich. Das Turnier des SV Brenkhausen/Bosseborn war wieder ein großer Erfolg für alle Beteiligten. Jugendobmann Gunrad Deilke hat mit seinem fleißigen Helferteam ganze Arbeit geleistet.

Rene Wenzel und Jan-Hendrik Schrick

Die JSG Marienmünster hat sich den Sieg der D-Junioren gesichert. Das Team hinten von links: Ben-Michel Potthast, Lars Potthast, Kevin Root, Finn Versen, Helena Hecker, Henry Müller, Elias Reinhold; vorne von links: Fabian Kleibrink, Jan-Josef Lange, Felix Müller, Torben Ruberg, Kuno Müller und ganz vorne Louis Müller. Foto: Jan-Hendrik Schrick

C-Junioren: Mit einem 2:1-Finalsieg gegen den SV Höxter nimmt der SV Holzminden den Pokal mit auf die andere Weserseite. Platz drei fährt die dritte Mannschaft der Rot-Weißen ein.

„Ich bin mit den Leistungen unserer Mannschaften sehr zufrieden“, betonte SVH-Trainer Wolfgang Brückner. Aufgrund einer kurzfristigen Absage der JSG Uslar/Solling schickte Brückner gleich drei Teams ins Rennen. Und zwei davon schafften es bis ins Halbfinale.

Der SV Höxter I und III beendeten die Gruppe A mit jeweils neun Punkten auf Rang eins und zwei. Der SV 06 Holzminden (12 Zähler) und die JSG Marienmünster (7) belegten in der Gruppe B die ersten beiden Plätze. In der Gruppe C landeten die JSG Stahle/Albaxen/Lüchtringen II (10) und der MTV Bevern (5) vorne. Es erreichten aber nur die beiden besten Gruppenzweiten das Halbfinale. Und so war für die Beveraner nach der Vorrunde Schluss.

Spannung pur im Halbfinale

Im ersten Halbfinale standen sich Höxter I und die JSG Stahle/Albaxen/Lüchtringen II in der Bielenbergturnhalle gegenüber. Die Kreisstädter machten mit einem knappen 1:0-Erfolg das Finale klar. Zum vereinsinternen Duell kam es im Endspiel aber nicht. Holzminden zog nach einem 2:1-Sieg gegen Höxter III das Ticket für das Spiel um Platz eins. Doch vor dem Finale ging es erstmal um Bronze. Höxter III machte mit einem 1:0-Erfolg den dritten Rang perfekte und konnte jetzt den Teamkollegen die Daumen drücken.

Auswechselbank voll besetzt

Die SVH-Auswechselbank war prall gefüllt im Endspiel. Die Spieler aus der zweiten und dritten Mannschaft unterstützen ihre Mitspieler direkt am Spielfeld. Die Holzmindener gingen aber nach einem Doppelpack von Janik Meyer mit 2:0 in Führung. Höxter verkürzte durch Hannes Weißbender in der Schlussphase nochmal auf 1:2, verpasste dann aber in den letzten Sekunden den Ausgleich. „Holzminden war schon stark. Ich bin aber stolz auf Platz zwei und drei am Ende“, sagte Brückner, der mit seinem Team noch ein Hallenturnier bestreitet. Trainiert wird aber auch schon auf dem Kunstrasenplatz an der Weser.

Holzminden spielt Favoritenrolle aus

Für die Kreisstädter aus Niedersachsen war es hingegen das letzte Hallenturnier in diesem Winter. Weiter geht es für die Mannschaft von Daniel Gregorovits und Noah Buske mit einem Testspiel gegen den FC Ederbergland am kommenden Samstag. Über den Schelpe-Cup in Höxter sagte das Trainerduo: „Das war sicher nicht unser bestes Hallenturnier in dieser Saison. Dass wir am Ende gewonnen haben, ist trotzdem keine große Überraschung - wir sind hier als Favorit angetreten“

15 Teams bei den D-Junioren

D-Junioren: Die JSG Marienmünster holt sich den Schelpe-Cup mit einem 3:0-Erfolg gegen den Gastgeber die JSG Heiligenberg II. Den dritten Platz sicherte sich die JSG Germete mit einem 2:1-Sieg gegen den SV Höxter. 15 Teams waren am Start. Große Spannung gab es in beiden Halbfinalpartien. Im Derby zwischen der JSG Heiligenberg II und dem SV Höxter führte die JSG zweimal, doch die Kreisstädter kamen jeweils zurück. Die Entscheidung musste im Neumeterschießen fallen. Die Zuschauer auf der Tribüne fieberten mit. Nach sieben Schützen trafen die Höxteraner nicht und so setzten sich die Gastgeber mit 8:7 durch. Im zweiten Halbfinale sah es früh nach einem Sieg der JSG Marienmünster gegen die JSG Warburg aus. 2:0 führte Marienmünster bereits, doch auch diese Partie musste ins Neunmeterschießen. Die JSG Germete scheiterte einmal und verlor mit 3:5.

Germete im kleinen Finale vorn

Im kleinen Finale hatte die JSG Germete dann mit einem 2:1-Erfolg gegen den SV Höxter das bessere Ende auf seiner Seite. Im Finale wurde die JSG Marienmünster ihrer Favoritenrolle schnell gerecht und bestimmte das Spiel gegen die JSG Heiligenberg II. Finn Versen, Torben Ruberg und Jan-Josef Lange schossen Marienmünster zum 3:0-Erfolg. „Wir haben mit dem Jungjahrgang ein klasse Turnier gespielt und mit Platz zwei ein starkes Resultat eingefahren“, zeigte sich Heiligenbergs Trainer Gunrad Deilke zufrieden. „Der Sieg ist verdient, da wir guten Fußball gespielt haben. Im Halbfinale hatten wir sicher etwas Glück, dürfen aber nach 2:0-Führung auch nicht mehr ins Neunmeterschießen kommen, sondern müssen es souverän herunterspielen“, analysierte Marienmünsters Trainer Christian Ruberg.

Startseite
ANZEIGE