1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Harter Kampf zum Remis

  8. >

Tennis-Winterrunde: Höxteraner Teams punkten – Driburg unterliegt

Harter Kampf zum Remis

Kreis Höxter (WB). Spannender kann ein Start nach der Weihnachtspause in der Tennis-Winterrunde kaum sein: Nach hartem Kampf haben die Westfalenliga-Damen 30 und die Verbandsliga-Herren 50 des TV Rot-Weiß Höxter jeweils in den Doppeln ein Unentschieden gesichert.

Sylvia Rasche

11:9 im Matchtiebreak hat Lars Warnecke in der Verbandsliga Herren 50 sein Einzel gewonnen und dem TV Rot-Weiß Höxter so den Weg zum Unentschieden gegen Elte geebnet. Das war ein wichtiger Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Foto: Sylvia Rasche

Damen 30 Westfalenliga: TC BW Soest - TV RW Höxter 3:3 Der Tabellendritte aus Soest hat dem bisherigen Spitzenreiter aus Höxter einen heißen Tanz geliefert. »Es war ein sehr schönes, ausgeglichenes Spiel«, fasst Mannschaftsführerin Claudia Gronemeyer zusammen. Dabei gerieten die Kreisstädterinnen schnell unter Druck. In den Einzeln punktete nämlich nur Ines Freimark. Nadja Becker musste sich im Matchtiebreak geschlagen geben. Claudia Gronemeyer und Christine Menz unterlagen an den Spitzenpositionen jeweils in zwei Sätzen. So lag Höxter nach den Einzeln 1:3 hinten. Mit einer konzentrierten Leistung in beiden Doppeln rettete das Quartett aber noch einen Punkt. »Christine und ich haben den ersten Satz zwar 6:0 gewonnen, mussten aber trotzdem richtig kämpfen, weil jedes der sechs Spiele sehr knapp war«, berichtet Claudia Gronemeyer. Im zweiten Doppel zeigten Ines Freimark und Nadja Becker beim 7:5/7:6 starke Nerven und machten das Remis perfekt.

»Wir sind froh, dass es schon am Sonntag mit einem Heimspiel weitergeht. Die Pause vorher war doch sehr lang. Jetzt sind wir wieder drin«, betont Gronemeyer. Die Partie gegen Erwitte beginnt am Sonntag um 11 Uhr im Tenniscenter in Stahle.

Herren 50 Verbandsliga: TV RW Höxter - SG Elte 3:3 Das war ein hartes Stück Arbeit für die Kreisstädter. In den Einzeln bewies vor allem Lars Warnecke Nervenstärke, als er sein Match mit 11:9 im Matchtiebreak holte. Das war das 2:2 vor den Doppeln, da außer ihm nur Teamchef Markus Pötzke im Einzel gepunktet hatte. »Lars hat im zweiten Satz kurzzeitig den Faden verloren, musste dann in den Matchtiebreak und konnte da an die Leistung des ersten Satzes anknüpfen. Dieser Punkt hat uns letztlich das Remis gerettet«, berichtet Pötzke. Thomas König und Bernd Gobrecht, der für den verletzten Peter Gronemeyer eingesprungen war, gingen an den Positionen eins und zwei jeweils leer aus. König und Warnecke sicherten mit ihrem Doppelsieg das Remis. Gobrecht/Pötzke mussten im zweiten Satz ihres Doppels verletzungsbedingt passen. Wie eng die Liga zusammenliegt, zeigt ein Blick auf die Tabelle: Die Teams von Position eins bis vier, darunter auch Höxter, liegen mit 4:2-Zählern gleichauf. »Leider beginnt auf Platz vier schon die Abstiegszone. Daher müssen wir in den beiden kommenden Auswärtsspielen nachlegen und die gute Basis, die wir uns zu Hause geschaffen haben, nutzen«, blickt Markus Pötzke auf einen spannenden Endspurt um den Klassenerhalt. Am Sonntag müssen die Rot-Weißen in Fröndenberg antreten.

OWL-Liga Herren 30: TC Hiddessen - TC BW Bad Driburg 5:1 Beim souveränen Tabellenführer hingen die Trauben für den TC Blau-Weiß zu hoch. Lediglich Mannschaftsführer Timo Heine holte im Spitzeneinzel (10:8 im Matchtiebreak) den Ehrenpunkt. Allerdings verkauften sich auch seine Teamkollegen teuer, so verpasste Frank Bruens eine Einzelsieg beim 5:7/6:7 zur knapp.

Startseite