1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Höxter
  6. >
  7. Höxter auf dem Bronze-Rang

  8. >

Tennis-Westfalenliga: Damen 30 des TV RW verlieren das Topspiel gegen Meister Dortmund

Höxter auf dem Bronze-Rang

Höxter (WB). Mit Platz drei haben die Damen 30 des TV RW Höxter die Winterrunde in der Westfalenliga abgeschlossen. Im letzten Match der Hallensaison gab es eine 2:4-Niederlage gegen den Titelverteidiger TC Eintracht Dortmund.

Inge Stegnjajic

Erfolgreiches Team: In der höchsten Spielklasse der Winterrunde zeigt der TV Höxter mit (von links) Claudia Gronemeyer, Maike Stein, Christine Menz, Eva Zürker, Ines Freimark und Nadja Becker eine hervorragende Mannschaftsleistung Foto: Inge Stegnjajic

Es war nicht das erwartet spannende Punktspiel der Höxteraner Seniorinnen gegen Spitzenreiter Dortmund, denn die erste Spielrunde fiel aus. Für Höxter punktete Nadja Becker kampflos, während Christine Menz verletzungsbedingt aufgab. Aber dennoch gab es ein Highlight, denn Claudia Gronemeyer zeigte ein super Spiel gegen die Dortmunder Spitzenspielerin Corina Scholten, die vielen als Sportkoordinatorin beim Westfälischen Tennisverband in Kamen bekannt ist.

Nach eineinhalb Stunden ging das Match mit 6:3, 6:3 an die zehn Jahre jüngere Dortmunder LK2-Spielerin. Nach dem ausgeglichenen ersten Satz ging die 48-jähirge Höxteranerin 1:0 in Führung. Im zweiten Spiel hatte Gronemeyer oftmals Vorteil den Punkt zu machen um 2:0 in Führung zu gehen. Dies gelang nach tollen Aktionen nicht und so glich Scholten zum 1:1 aus. „Das war ein wichtiges Spiel. Beim 2:0 für mich hätte ich vielleicht noch etwa drehen können, aber das war nicht möglich“, äußerte sich Gronemeyer enttäuscht. „Das war ein tolles Match. Ich habe zum dritten Mal gegen Claudia gespielt, und wir schätzen uns gegenseitig sehr“, lobte Corina Scholten.

Ines Freimark machte ebenfalls ein gutes Spiel an Position drei unterlag aber 4:6, 1:6. Für die verletzte Christine Menz kam in Doppel Eva Zürker zum Einsatz. Diese erkämpfte mit Ines Freimark den zweiten Siegpunkt im Match-Tiebreak.

Startseite
ANZEIGE