1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Kesik ist Bezirksmeister

  8. >

Höxteraner Bogensportler zeigen sich in Löhne und Rietberg treffsicher

Kesik ist Bezirksmeister

Höxter  (WB/üke). Die Bogensportler des Schützenvereins Höxter zeigen Nervenstärke und fahren top Ergebnisse ein. Allen voran Rafal Kesik, der sich den Titel Hallen-Bezirksmeister sichert.

Siegerehrung: Rafal Kesik (Mitte) wird in Rietberg mit dem Blankbogen Bezirksmeister. Foto: Schützenverein Höxter

Der Start in die Hallensaison erfolgte bereits Anfang November in Löhne mit den Bezirksmeisterschaften des Bogensportverbands Nordrhen-Westfalen (BVNW). ­Anja Hyzyk, Benjamin Kleinloh und Heinrich Henke waren bestens vorbereitet und starteten für den Schützenverein Höxter mit dem Recurvebogen. Das Trio machte beste Werbung für den Bogensport in der Kreisstadt und präsentierte sich dabei im Gleichklang. Dreimal der dritte Platz stand für die Bogenschützen zu Buche. Hyzyk, Kleinloh und Henke freuten sich über ihren Podestplatz. Vierter Starter in Löhne war Jürgen Henschel mit dem Compoundbogen. Henschel zeigte einen guten Wettkampf und agierte mit den Besten der Besten auf Augenhöhe. Am Ende stand der dritte Rang.

Stark

Fünf Bogensportler des Schützenvereins Höxter bewiesen zudem im Dezember bei den Bezirksmeisterschaften des Westfälischen Schützenbunds (WSB) in Rietberg ihre Klasse. Ein herausragendes Ergebnis erzielte dabei Rafal Kesik. Am Ende freute sich der treffsichere Mann von der Weser über den Titel Bezirksmeister. Der Jubel war entsprechend groß. Mit dem Blankbogen war Kesik in der Herrenklasse top und holte den einzigen Bezirksmeistertitel nach Höxter. »Das ist ein tolles Ergebnis. Es macht uns alle stolz, denn die Konkurrenz war stark«, freute sich Routinier Heinrich Henke für Kesik mit.

Gut in Form

Insgesamt präsentierten sich die Bogensportler des Schützenvereins in guter Verfassung und traten mit guten Resultaten die Heimfahrt an. Weitere gute Platzierungen erreichten die Recurveschützen. Auf das Podest schafften es in ihren Altersklassen Heinrich Henke als Zweiter und Lukas Waldhoff als Dritter. Claudia Büker stand dem in kaum etwas nach und freute sich über den vierten Platz. Anja Hyzyk war mit dem sechsten Platz ebenfalls zufrieden.

Benjamin Kleinloh und Jürgen Henschel bereiten sich seit einigen Tagen auf die Landesmeisterschaften des BVNW sowie Rafal Kesik, Claudia Büker, Heinrich Henke und Lukas Waldhoff auf die WSV-Landesmeisterschaften vor. Die Höxteraner sind in guter Form und haben vordere Platzierungen im Visier.

Startseite