1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Höxter
  6. >
  7. »Mein Heimatverein ist mir eine Herzensangelegenheit«

  8. >

Fußball: Thorsten Diekmann wird neuer Trainer beim SV Brenkhausen/Bosseborn. Beim A-Ligisten laufen die personellen Planungen für die kommende Saison auf Hochtouren

»Mein Heimatverein ist mir eine Herzensangelegenheit«

Brenkhausen  (WB/üke). Fußball-A-Ligist SV Brenkhausen/Bosseborn hat den Trainer für die kommende Saison gefunden und setzt auf einen Rückkehrer: »Wir waren uns mit Thorsten Diekmann sehr schnell einig. Er war einst unser Torwart und hat sich danach in höherklassigen Vereinen des Kreises Höxter bewiesen«, stellte Obmann Steffen Mönnekes heraus.

Thorsten Diekmann (rechts) trainiert in der nächsten Saison den A-Ligisten SV Brenkhausen/Bosseborn. Foto: Michael Risse

Am Freitagabend ist der 32-jährige Brenkhausener den Spielern vorgestellt worden. »Der SVB/B ist für mich immer etwas Besonderes. Hier habe ich die Juniorenmannschaften durchlaufen und in der Ersten gespielt. Mein Heimatverein ist mir eine Herzensangelegenheit«, hebt Diekmann hervor.

Gute Mentalität

»Wir haben den Werdegang von Thorsten verfolgt. Er hat die absolute Siegereinstellung, den Willen und bringt eine ganz besondere Mentalität mit«, hält Heinz von Kölln, zweiter SVB/B-Vorsitzender, große Stücke auf den neuen Coach. Der 32-jährige Diekmann war ein starker Schlussmann und jeweils die Nummer eins beim Landesligisten SpVg Brakel und fünf Jahre beim ehemaligen Landesligisten TuS Erkeln. »Es waren namhafte Trainer, die Thorsten gefördert und in seiner gesamten Entwicklung weitergebracht haben«, sagt Steffen Mönnekes, der die Erste des SVB/B bis zum Saisonende im Übergang trainiert. Vor sechs Wochen ist Günter Weber beim SVB/B als Übungsleiter ausgestiegen, weil er nach eigener Aussage die Mannschaft nicht mehr erreichte (wir berichteten).

Namhafte Trainer

Beim SV Brenkhausen/Bosseborn ist der Umbruch bereits jetzt eingeleitet worden. »Wir haben eine Truppe, die etwas will. Die Mannschaft zeigt inzwischen wieder ein ganz anderes Gesicht. Steffen Mönnekes macht es als Coach sehr gut«, lobte Heinz von Kölln. »Die Kaderplanungen laufen mit dem Vorstand auf Hochtouren. Da können wir in Kürze die ersten Namen bekannt geben. Klar stehen auch schon Abgänge fest«, weiß der neue Coach. Diekmann legt großen Wert darauf, »dass die Neuen insbesondere auch menschlich zu uns passen«.

Zuletzt war Thorsten Diekmann zwei Jahre Trainer des SV Fürstenau/Bödexen. Anderthalb Jahre SpVg Brakel und fünf Jahre TuS Erkeln haben den neuen SVB/B-Übungsleiter insbesondere ­geprägt. »Ich freue mich riesig auf das Traineramt in Brenkhausen. Es ist mir eine Ehre, dass ich mich einreihen kann in die Aufstellung der guten SVB/B-Trainer wie Heinz von Köln, Andreas Grützner. Micky Wollitz, Frank Ewert und Sebastian Schwedhelm«, betont der junge Übungsleiter. Sein Hauptziel: »Wir wollen das Wir-Gefühl stärken und entfachen und uns dabei sportlich weiterentwickeln.«

Startseite
ANZEIGE