1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Nachbarn ziehen ins Halbfinale ein

  8. >

Fußball: Albaxen und Lüchtringen sind beim Allersheimer-Cup in Fürstenberg die ersten Gruppensieger

Nachbarn ziehen ins Halbfinale ein

Fürstenberg (WB). Die ersten beiden Halbfinalisten des Allersheimer Sommer-Cups stehen fest. Der SV Albaxen setzt sich neben dem TuS Lüchtringen in der Gruppenphase durch - Gastgeber MTV Fürstenberg scheiterte knapp. Ein Unwetter am Freitagabend verhinderte die drei Spiele in der Gruppe A.

Rene Wenzel

Albaxens Neuzugang Luca Beslic (links) im Zweikampf mit seinem Ex-Teamkollegen Tayfun Eraydin. Der Aufsteiger steht im Halbfinale des Allersheimer-Sommercups. Foto: Rene Wenzel

»Auf dem Platz war schon am Mittag eine riesige Seenplatte. Angesichts der Aussichten für den Abend hatten wir uns dafür entscheiden, die Gruppe A erst am kommenden Donnerstag auszutragen«, erklärt MTV-Vorsitzender Achim Helm.

Die Anstoßzeiten bleiben mit 18.30 Uhr, 19.25 Uhr und 20.20 Uhr die gleichen. Auch mit den geplanten Teams rechnet der Gastgeber weiter fest. Und so werden der FC Blau-Weiß Weser, FC Stahle und die SG Kollerbeck/Rischenau den dritten Halbfinalisten am Donnerstag im Waldstadion ausspielen.

Für den Auftakt bei der 14. Auflage des Turniers sorgte die Gruppe B mit dem FC 08 Boffzen, SV Albaxen und der SG Dalhausen/Tietelsen/Rothe. Durch einen Doppelpack von Stefan Rode erarbeitete sich Albaxen eine perfekte Ausgangslage für die zweite Partie. Boffzen gewann zwar das zweite Match mit 3:1, doch Albaxen machte mit einem 3:1 zum Abschluss den Gruppensieg perfekt. »Ich wäre gerne mit mehr Spielern hier hingefahren. Aber mit dem Einsatz der 13 Spieler bin ich hochzufrieden«, sagte SVA-Trainer Oliver Bönnighausen.

Für Serhat Kara war es der erste Auftritt als Trainer des FC 08 Boffzen. Er sah besonders im ersten Spiel große Probleme bei seiner Mannschaft. »Wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns. Gegen Albaxen hat man gesehen, dass die Ordnung nicht vorhanden war«, sagte Kara, der im Duell gegen seinen Ex-Verein aus der B-Liga Süd, SG Dalhausen/Tietelsen/Rothe sogar traf.

In der Gruppe C fiel die Entscheidung zwischen dem MTV Fürstenberg und TuS Lüchtringen. Der MTV Derental musste sich in beiden Spielen klar geschlagen geben – 1:3 gegen Lüchtringen und 1:6 gegen Fürstenberg. »Wir standen erwartungsgemäß viel hinten drin, haben aber auch etwas nach vorne versucht und in beiden Spielen getroffen«, sagte Derentals Coach Lars Meier.

Im Duell um das Halbfinalticket erzielte TuS-Angreifer Kevin Siebert den entscheidenden Treffer. »Die Niederlage gegen Lüchtringen war unglücklich. Es gab Chancen auf beiden Seiten. Wir wurden durch einen langen Ball bestraft«, meinte MTV-Trainer Werner Müller.

Sein Trainerkollege Sebastian Schwedhelm freute sich natürlich insgesamt über den Gruppensieg in Fürstenberg. »Im ersten Spiel war ich mit der Ordnung nicht zufrieden. Gegen Fürstenberg haben die Jungs ihre Positionen gehalten und Geduld bewiesen. Das 1:0 durch Kevin Siebert war am Ende verdient«, resümierte Schwedhelm, der im Halbfinale mit seinem Team auf den SV Albaxen trifft.

Wer schafft noch den Sprung in die nächste Runde? Nach der Gruppe A mit Favorit Blau-Weiß Weser am Donnerstag kämpfen am Freitagabend der SV Brenkhausen/Bosseborn, die SG Borgholz/Natzungen/Manrode sowie der SV 06 Holzminden ab 18.30 Uhr um das letzte Halbfinalticket. Das erste Spiel am Samstag beginnt um 14 Uhr, das Finale ist für 16.45 Uhr geplant.

Startseite