1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Zum vierten Mal in Folge Staffel-Gold

  8. >

Leichtathletik: Höxteranerin Eva-Maria Zürker ist mit dem TSV Korbach erneut Deutsche Meisterin

Zum vierten Mal in Folge Staffel-Gold

Höxter /Worbis (WB) . Alle guten Dinge sind – vier: Zum vierten Mal in Folge hat sich die Höxteranerin Eva-Maria Zürker mit der 4x100-Meter-Staffel des TSV Korbach den Deutschen Meistertitel der Frauen W40 gesichert.

Sylvia Rasche

»Lauf!!!!« Die Höxteranerin Eva-Maria Zürker (rechts) übergibt den Staffelstab an Schlussläuferin Tatjana Schilling, die dem TSV Korbach auf der Zielgeraden den vierten Titel in Folge sichert. Foto: Ralf Görlitz

»Wir haben ordentlich gefeiert, weil wir, wie schon im vergangenen Jahr, erneut nicht mit dem Titel gerechnet hatten«, berichtet Zürker, die die Höxteraner Sportinteressierten vor allem als starke Tennisspielerin des TV Rot-Weiß kennen.

Seit Jahren lebt sie jedoch in Nordhessen und ist dort auch als Leichtathletin erfolgreich. »Wir gehören inzwischen alle mindestens der Altersklasse W45 an, müssen aber gegen die jüngeren Frauen antreten und haben es noch einmal geschafft«, freut sich Zürker. Sie selbst war bei den Titelkämpfen in Worbis an Position drei in der zweiten Kurve im Einsatz und übergab den Staffelstab an vierter Stelle liegend auf Schlussläuferin Tatjana Schilling. Die »zündete dann den Turbo und hat die anderen noch überholt«, berichtet Zürker.

In 54,44 Sekunden holten die sich die Korbacherinnen die Goldmedaille vor Spandau und Schongau. Gerade die Bayern hatten die Nordhessen aufgrund der Meldezeit als Favoriten auf dem Zettel. »Sie sind auch nur zur Staffel angereist, während wir auch noch in anderen Disziplinen gestartet sind. Daher haben wir schon gedacht, dass es enorm schwer wird«, so Eva Zürker. Wurde es auch: Zwischen Gold und Bronze lagen am Ende knappe vier Zehntel Sekunden. Startläuferin Marion Tenbusch gehört seit dieser Saison schon der Klasse W50 an, an Position zwei komplettiert Diana Richter das Erfolgsquartett. »Wir sind auch nur vier Frauen in unserer Staffel. Es darf sich also niemand verletzten, da wir keinen Ersatz haben. Wenn wir alle vier gesund am Start stehen, haben wir die erste Hürde schon gemeistert«, macht Eva Zürker deutlich.

So habe zum Beispiel ein Verein wie Bayer Leverkusen im Vorfeld ebenfalls gemeldet, musste dann aber absagen. Auch die Staffel des LC Paderborn platzte aus Verletzungsgründen kurzfristig.

Jetzt bereitet sich das Korbacher Team auf die Deutschen Mannschaftsmeisterschaft vor, die Mitte September in München ausgetragen werden. Vor zwei Jahren holten sich die Nordhessinnen mit der Höxteraner Tennis-Regionalligaspielerin den Titel, 2018 gab es Silber. »Bei den Meisterschaften dürfen nur sechs Teams starten. Die Qualifikation haben wir geschafft«, haben Eva-Maria Zürker und ihre Teamkolleginnen das nächste Ziel schon vor Augen.

Startseite