1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Zurück auf dem Gipfel

  8. >

A-Liga-Topspiel: TiG Brakel – SV Brenkhausen/Bosseborn 0:2 (0:1)

Zurück auf dem Gipfel

Istrup (WB). Jubelgesänge. Freudentänze. Lebensfreude. Nach dem 2:0-Erfolg im A-Liga-Topspiel feiern die Akteure des SV Brenkhausen/Bosseborn ausgelassen die Eroberung der Tabellenspitze. Die Akteure von TiG Brakel standen nach einem couragierten Auftritt vor 250 Zuschauern mit leeren Händen da.

Jürgen Drüke

Großer Jubel beim SV Brenkhausen/Bosseborn kurz vor Schluss: Torjäger Adrian Dobrott (Vierter von links) hat nach einer Energieleistung den Siegtreffer zum 2:0-Endstand erzielt. Der SVB/B erobert vier Spieltage vor Abschluss Platz eins zurück. Foto: Jürgen Drüke

Die wichtigste Nachricht vorweg: Es war ein Fußballfest. So haben sie sich das alle gewünscht. Fußball von seiner schönen und spannenden Seite. Nachdem es vor einer Woche zwischen dem TSC Steinheim und TiG nach dem Schlusspfiff eskaliert war, stand die Fairness an erster Stelle. Die Partie stand unter Verbandsaufsicht: Marcel Rehermann vom Kreisschiedsrichterausschuss war Beobachter und sah Spannung pur. »Das war hier wohltuend gut«, sagte der Drigenberger.

Bestnoten verdiente sich Schiedsrichter Matthias Kaczmarek. Am Ende gab es sechs Minuten Nachspielzeit. Die waren aufgrund einiger verletzungsbedingter Unterbrechungen berechtigt.

Dobrott trifft zweimal

Zum Geschehen: Die Gäste erwischten einen optimalen Start: Nach elf Minuten war Stürmer Adrian Dobrott zur Stelle und schob den Ball nach Diagonalpass von Abwehrchef Manuel Weber zum Führungstreffer für die Rot-Weißen in die Netzmaschen. Das Tor sollte für die Taktik des bis dahin Tabellenzweiten Auswirkungen haben. Die Gäste zogen sich zurück, machten geschickt die Räume für TiG eng und lauerten auf Konter. Schock für Brakel 60 Sekunden nach dem 0:1: Yasin Sen war unglücklich mit Brenkhausens Abwehrspieler Dominik Fabitz zusammengeprallt und musste verletzt ausgewechselt werden. Sen wurde ins Krankenhaus gebracht.

Danach besaßen die Gastgeber gefühlte 70 Prozent Ballbesitz. Die SVB/B-Protagonisten verschoben immer wieder gekonnt, standen kompakt und ließen keine Lücken zu. So gab es im ersten Abschnitt keine weiteren Chancen. Es war dramatisch spannend.

Zentimeter-Frage

In den zweiten 45 Minuten zog Brakel auf dem knüppelharten Istruper Ascheplatz an. In der 56. Minute verzog Kadir Gündogan nach glänzendem Zuspiel von Gürcan Gülderen nur um Zentimeter. In der 80. Minute rettete Brenkhausens Nummer eins Andre Wiedemeier nach einem Schuss von Spielmacher Erdogan Acar weltklasse. In der Nachspielzeit erkämpfte sich Adrian Dobrott an der rechten Seite den Ball, zog am TiG-Keeper Furkan Kahya vorbei und erzielte das 2:0. Großer Jubel bei den Gästen. Die weitere Nachspielzeit überstanden sie. »Kompliment an meine Mannschaft, das war eine Leistung des Willens«, sagte SVB/B-Trainer Sebastian Schwedhelm. »Heute hat nicht die bessere, sondern das clevere Team gewonnen«, meinte TiG-Coach Haydar Özdemir.

TiG Brakel: Cigla – Moumin, Gülderen, Wagner, M. Uzun, Gökgöz (45. Kahya), Gündogan, U. Uzun, Acar, Ersu, Y. Sen (12. Delolli (85. Özdemir)

Brenkhausen/B: Wiedemeier – Dierkes, Weber, De. Rüßmann, Fabritz, Trepschick (80. Czempa), Do. Rüßmann (75. Schücke), Dobrott, Marks, Krekeler, Ferlemann

Startseite