1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Hoexter
  6. >
  7. Zusammen trainieren trotz Lockdown

  8. >

Rehasport: HLC Höxter macht online gute Erfahrungen

Zusammen trainieren trotz Lockdown

Höxter

Der große Bildschirm ist eingeschaltet und der Laptop gut sichtbar aufgestellt. Kamera und Mikro funktionieren. Die ersten Teilnehmer schalten sich zu. Der letzte technische Check hat geklappt. Gleich wird es nach soviel Technik sportlich: Online-Training beim HLC Höxter in Zeiten des Corona-Lockdowns ist angesagt.

Jürgen Drüke

„Willkommen beim Online-Training des HLC Höxter.“ Anna Moritz hat mit der Abteilung Reha digital gute Erfahrungen gemacht. Foto: Jürgen Drüke

„Hallo in die Runde“, begrüßt Anna Moritz aus dem Fitnessstudio des HLC in der Stummrigestraße die Teilnehmer des Rehasports. Die Gruppe Wirbelsäulen-Gymnastik ist an der Reihe. Die Stunde kann beginnen. Zwei Teilnehmerinnen erscheinen allerdings nicht auf dem Bildschirm. „Doch die beiden Sportlerinnen können mich sehen. Deshalb werden sie alle Übungen mitmachen“, ist Anna Moritz erleichtert. Technische Probleme seien eigentlich selten. „Meistens klappt das schon ganz gut“, unterstreicht eine der Rehasportlerin aus ihrem Wohnzimmer heraus die Ausführungen von Moritz. Die Teilnehmerinnen sind bereit und können es inzwischen kaum abwarten, dass es losgeht. Sie sind alle online.

Fest angestellte Trainerin

Diplom-Sportwissenschaftlerin Anna Moritz, die beim HLC fest angestellt ist, bringt ihre Schützlinge in Stellung. „Zunächst sind Aufwärmübungen im Stehen angesagt. Nachher geht es auf der Matte weiter“, leitet Anna Moritz (36) das Übungsprogramm ein. „Heute wird das Handtuch ein wichtiges Trainingsutensil sein“, sagt die Mutter zweier Kinder.

„Der Kopf geht zunächst hoch und runter“, macht Moritz die Übungen vor und verfolgt gleichzeitig, dass die Bewegungen der Teilnehmer auf dem Bildschirm fast synchron durchgeführt werden. „Alice, das sieht bei Dir sehr gut aus. Uta, gehe noch etwas mehr in die Rücklage. Die Rumpf-Muskulatur soll schließlich gestärkt werden“, erklärt die Trainerin, die seit Sommer für den Rehasport beim HLC verantwortlich ist. Anna Moritz hat mit ihrer Familie acht Jahre in Bayern gelebt und hat sich in ihrer Heimatstadt wieder gut eingelebt.

Corona digital

„In Zeiten von Corona ist das digitale Training mehr als eine Alternative. Klar, stehen wir uns nicht in einem Raum oder draußen auf dem Sportplatz gegenüber. Aber wir sehen uns. Das ist wichtig.“ Fehler würden korrigiert. Es werde motiviert. ­Anna Moritz unterrichtet an diesem Nachmittag drei Rehasport-Gruppen – von 17 bis 18 Uhr, von 18 Uhr bis 19 Uhr sowie von 19 Uhr bis 20 Uhr. Die Teilnehmerinnen sind mit Feuereifer bei der Sache. Die Angst vor der Technik ist längst dem Spaß am Sport gewichen. „Das Video-Training wird sich neben den normalen Einheiten über Corona hinaus etablieren“, ist Moritz sicher.

„Was im Sommer in der Corona-Pandemie noch auf Abstand erlaubt war, ist aufgrund der hohen Inzidenzwerte und Vorschriften nicht mehr möglich“, betont die Abteilungsleiterin. Der Lockdown mit Beginn des Monats November hat uns zum Umdenken gezwungen“, berichtet Doris Fischer, die beim HLC für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. „Wir haben aus der Not eine Tugend gemacht und setzen auf Online-Sport. „Dadurch bleiben unsere Mitglieder fit und in Bewegung“, folgert Fischer stolz. Die HLC-Sportlerinnen und Sportler profitieren zudem von Videos. Immer mehr Sportler würden das Online-Livetraining nutzen. „Das ist eine Videokonferenz, in der sich die Trainer und Teilnehmer sehen können. Inzwischen bieten wir die Videoschalten in drei Abteilungen an. Wir wollen es sogar ausweiten. Die bisherigen Erfahrungen sind bei allen Beteiligten positiv“, stellt Moritz, die den Sportlern ihrer Gruppe zusätzlich Videos mit Übungen zukommen lässt, heraus.

Laptop und Fernseher

Die Anschaffung von Laptop und Fernseher mit großem Bildschirm habe sich gelohnt. „So ist gewährleistet, dass die Stunde qualitativ hochwertig ist“, sagt HLC-Vorsitzender Hermann Nutt angesichts der Errungenschaften stolz.

Sharon Jackson, Abteilungsleiterin Fitness und Gesundheit, sieht den HLC digital gut aufgestellt: „Unsere Sportlerinnen und Sportler bleiben fit.“ Langfristig wollen sie beim HLC neben dem normalen Trainingsbetrieb auch auf die digitalen Angebote setzen.

Die Abteilung Fitness und Gesundheit mit Leiterin Sharon Jackson, die Abteilung Reha mit Leiterin Anna Moritz sowie die Abteilung Judo mit Trainer Hendrik Laue gehen beim HLC Höxter inzwischen online. „Weitere Abteilungen unseres Vereins arbeiten an einem Online-Konzept“, stellt Doris Fischer heraus.

„Wir gehen zum Abschluss in die Knie“, wendet sich Anna Moritz an ihre Teilnehmer. Wenig später beendet die Übungsleiterin das Training. „Es hat wieder Spaß gemacht. Bis nächste Woche.“ Die Rehasportler des HLC Höxter gehen inzwischen gerne online.

Startseite