1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Marienmünster
  6. >
  7. »Kontrolliertes Chaos«

  8. >

Fußballerinnen des SV Kollerbeck vor der vierten Bezirksliga-Saison

»Kontrolliertes Chaos«

Kollerbeck (WB). Sie gehen schon in ihre vierte Bezirksliga-Saison. Trotzdem ist für die Fußballerinnen des SV Kollerbeck alles neu. Erstmals sind sie in der Staffel 1 gefordert.

Die Damen des SV Kollerbeck freuen sich auf neue Herausforderungen mit hinten von links: Carolin Potthast, Vanessa Balke, Juliane Leßmann, Maria Multhaup, Alina Hachmeier, Karina Niemann, Marina Eikermann und Trainer Uwe Lindow sowie vorne von links: Laureen Otte, Johanna Happe, Marie Otte, Christina Leßmann, Sophia Gehrke und Anna Beckmann.

»Wir wollen die Bezirksliga mit unseren neuen Gegnern genießen und neue Erfahrungen sammeln«, freut sich Kollerbecks Trainer Uwe Lindow auf die neue Saison. Auch er geht mit den Grün-Weißen in seine vierte Spielzeit. Durch die Neueinteilung der Staffeln gibt es für die Kollerbeckerinnen fast jede Woche unbekannte Gegner. Lediglich Sabbenhausen und Hövelriege sind aus den abgelaufenen Spielzeiten bekannt. »Als Favoriten sehe ich in den DSC Arminia Bielefeld II an«, hat sich Uwe Lindow bereits informiert.

Die Vorbereitungen laufen beim SV Kollerbeck auf Hochtouren. Nachdem in den vergangenen Trainingseinheiten an der Kraftausdauer gearbeitet wurde, liegt der Schwerpunkt nun auf dem spielerischen Aspekt. Ein Testspiel gegen Scherfede-Rimbeck konnten die Damen bereits mit 2:1 gewinnen. »Hier habe ich gesehen, dass es uns bereits gut gelingt, umzustellen. Wir müssen dann jedoch die Ruhe bewahren«, sagt Lindow. Deutlich wurde für ihn dabei auch, dass sich alle Spielerinnen in den vergangenen Jahren weiterentwickelt haben. »Die Lernphase ist jedoch noch nicht abgeschlossen«, so Lindow über seine junge Mannschaft.

Das Team spiele aktuell sehr mannschaftsdienlich und die Akteurinnen können sich aufeinander verlassen. An der Passsicherheit muss seiner Meinung nach jedoch noch gearbeitet werden. »Es ist wichtig, die richtige Entscheidung im richtigen Moment zu treffen«, betonte Uwe Lindow. Um daran zu arbeiten, hat der SV Kollerbeck ein Trainingslager abgehalten, währenddessen es auch ein achtbares 3:3-Unentschieden gegen Phönix Höxter gab.

Neuzugänge können die Kollerbeckerinnen nicht verbuchen. Lindow ist mit seinem Team jedoch sehr zufrieden: »Wenn wir komplett sind, sind wir sehr leistungsstark. Wir werden immer besser und können am oberen Bereich anschließen.« Chantal Woznitza hat den Verein Richtung Bökendorf verlassen, außerdem sind drei Spielerinnen schwanger, die jedoch zur Rückrunde, wenn alles gut verläuft, wieder zum Team dazustoßen werden. Lindows Motto lautet: »Gepflegt kontrolliertes Chaos spielen, den Gegner verwirren und die Positionen und das Tempo wechseln. Mit diesem Fußball werden wir erfolgreich sein«, verspricht der Coach.

Die Saison startet am 26. August um 13 Uhr mit einem Heimspiel in Kollerbeck gegen den Bielefelder Aufsteiger VfL Schildesche.

Startseite
ANZEIGE