1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Nieheim
  6. >
  7. Nieheim und Brakel vor hohen Hürden

  8. >

Fußball-Landesligisten zum Auftakt in der Fremde

Nieheim und Brakel vor hohen Hürden

Brakel/Nieheim  (WB). Mit hohen Erwartungen starten die beiden Fußball-Landesligisten des Kreises Höxter in die Saison: Aufsteiger FC Nieheim tritt mit Trainer-Neuling Ufuk Basdas an diesem Sonntag beim Hövelhofer SV an. Die Spvg Brakel gastiert mit seinem neuen Trainer Haydar Özdemir beim hochgehandelten SC Verl II.

Wolfgang Tilly

Auf geht es.« Ufuk Basdas (links) startet an diesem Sonntag mit dem FC Nieheim beim Hövelhofer SV in die Landesligasaison. Foto: Jürgen Drüke

SC Verl II – Spvg Brakel. In den letzten beiden Aufeinandertreffen der beiden spielstarken Teams ging es sehr torreich zu. Meistens verbuchte allerdings die Verler Reserve das bessere Ende für sich. Das wollen die Brakeler mit dem Start in die Spielzeit 2019/20 ändern: »Der Spieß soll umgedreht werden«, gibt sich Haydar Özdemir vor dem schweren Auswärtsspiel auf dem Kunstrasen im Verler Poststadion kämpferisch und fügt an: »Wir haben vor den Verlern Respekt, allerdings keine Angst.« Ohne die Verletzten Daniel Suermann, Oumar Fofana, Dominik Kling und Bjarne Götte stehen dem Coach 20 Akteure zur Verfügung. Auf die Brakeler wartet eine echte Standortbestimmung. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass einige Verler Leistungsträger den Verein in Richtung Gütersloh verlassen haben. »Der SCV II hat sich neu aufgestellt. Sie müssen wie wir erst einmal den Rhythmus finden.« Die Brakeler wollen gleich zu Beginn ein Ausrufezeichen setzen und sich auf fremden Terrain Selbstvertrauen für die lange Saison holen. Tipp: 1:1

Große Vorfreude

Hövelhofer SV – FC Nieheim. Große Vorfreude beim FCN: Der Start in die Landesliga steht bevor. Beim Hövelhofer SV stehen die Schützlinge von Ufuk Basdas vor einer ganz hohen Hürde. Das weiß der Coach: »Wir sind Neuling und allein deshalb schon Außenseiter.« Beim letzten Aufeinandertreffen kassierten die Nieheimer sieben Gegentore. Das ist im heißen Sommer 2019 Schnee von gestern. Basdas hat sich detaillierte Informationen über den ersten Gegner eingeholt und natürlich registriert, dass der HSV oftmals nur durchwachsene Vorbereitungsspiele hingelegt hat. »In Vorbereitungsspielen wird sehr viel geprobt. Die Ergebnisse haben kaum eine Aussagekraft«, lassen sich die Nieheimer davon nicht beeinflussen. Die Gäste sind nach einer phänomenalen Aufstiegs- und Meistersaison 2018/19 selbstbewusst genug, den ersten Dreier der Saison gleich in der ersten Begegnung anzustreben. Beim FCN wird der Hövelhofer Neuzugang Filipe Dominguez, der sich im Urlaub befindet, allerdings fehlen. Er wäre gegen seinen Ex-Verein bestimmt doppelt motiviert gewesen. Ansonsten kann Basdas auf seine Stammbesetzung setzen. Das Tor wird Dominique Soethe hüten. »Dominique hat nach einer Verletzung eine optimale Vorbereitung hingelegt.« Die jungen Weberstädter wollen in der höhen Liga gleich einmal für ein beachtliches Signal sorgen. Tipp: 2:2

Startseite