1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. SG Bühne/Körbecke bäumt sich auf

  8. >

Fußball-Kreisliga A: Vinsebeck und Albaxen auf Kurs Klassenerhalt

SG Bühne/Körbecke bäumt sich auf

Kreis Höxter

Die Abstiegsrunde in der Fußball-Kreisliga A geht in die finale Phase. Dabei scheint sich die SG Bühne/Körbecke im Schlussspurt doch noch mal aufzubäumen. Vinsebeck und Albaxen hingegen befinden sich auf gutem Weg  zum frühzeitigen Klassenerhalt. Die Partie in Ovenhausen fiel dem Sturm zum Opfer.

Von Aaron Reineke

Niklas Hanke, hier im Spiel der Gruppenphase gegen Warburg, hat ein Tor zum Sieg der SG Bühne/Körbecke in der Abstiegsrunde gegen Stahle beigesteuert. Die SG ist nach zwei Siegen in Folge zurück im Kampf um den Klassenerhalt. Foto: Hubert Rösel

FC Stahle – SG Bühne/Körbecke 0:2 (0:1)
Die SG ist mit dem zweiten Sieg in Folge wieder mittendrin im Kampf um den Klassenerhalt und rückt bis auf einen Zähler an TiG Brakel und damit das rettende Ufer heran. Beim Auswärtssieg in Stahle schoss David Arendes die Gäste nach einer guten halben Stunde in Führung. Eine Viertelstunde vor Schluss machte Niklas Hanke mit seinem Treffer zum 2:0 alles klar für die Schwarz-Gelben. „Die Jungs waren heute von der ersten Minute an voll da und haben sich den Sieg wirklich verdient. Ein ganz wichtiger Sieg für uns. Jetzt haben wir Sonntag gegen Brenkhausen das nächste Endspiel. Da haben wir nach dem 2:2 im Hinspiel noch einiges gutzumachen“, will SG-Coach Daniel Bartoldus den dritten Sieg in Serie. Überhaupt nicht einverstanden mit dem Auftritt seiner Elf war Stahles Trainer Andreas Struck: „Bühne hat uns heute vorgemacht, wie Abstiegskampf geht. Ein ganz schwacher Auftritt von uns und ein verdienter Sieg für Bühne.“

TuS Vinsebeck – SuS Gehrden/Altenheerse 4:0 (0:0)
Vinsebeck marschiert weiter gen frühzeitigen Klassenerhalt. Nach torlosem ersten Durchgang dauerte es in der zweiten Halbzeit nur fünf Minuten, ehe Leon Pott die Blau-Weißen in Führung brachte. Ein schneller Doppelschlag von Angreifer Lukas Kukla (67./71.) bedeutete dann den Drei-Tore-Vorsprung für den TuS. Sechs Zeigerumdrehungen vor dem Ende dann noch das 4:0 für das Disse-Team durch ein Eigentor von Gehrdens Lars Peters. „In der ersten Halbzeit lief bei uns vieles noch nicht rund und wir haben einiges an Chancen liegen gelassen. Nach der Pause lief es dann umso besser. Jetzt heißt es regenerieren und Sonntag gegen TiG nachlegen“, blickt TuS-Trainer Maik Disse direkt wieder nach vorn.

SV Albaxen – SV Bonenburg 2:1 (1:1)
„Das Spiel war von Beginn an sehr intensiv. Torchancen waren zunächst aber Mangelware. Einen Fehler im Spielaufbau hat Bonenburg sofort genutzt“, musste SVA-Coach Maik Schmitz zunächst den Rückstand mit ansehen. Doch seine Elf ließ sich davon nicht beirren und kam durch Luka Beslic kurz vor der Pause zum Ausgleich (44.). Nach dem Seitenwechsel drehten die Hausherren die Partie dann durch den Treffer von Yannik Balke. „Im Anschluss hätten wir das Ergebnis noch ausbauen können. Stefan Rode hat  in der 83. Minute nur die Latte getroffen. Anschließend haben wir dann komplett den Faden verloren und Bonenburg hatte noch die ein oder andere Möglichkeit auszugleichen“, sah Schmitz zum Schluss einen Zittersieg seiner Truppe.

SG Brenkhausen/Bosseborn-Ovenhausen – FC Neuenheerse/Herbram
„Das Spiel konnte nicht stattfinden, da ein heftiger Sturm über Ovenhausen zog und ein Baum auf den Platz stürzte. Hier flog alles durch die Luft, was nicht niet- und nagelfest war“, berichtete Steffen Mönnekes von der SG über den kurzfristigen Spielausfall.

Startseite
ANZEIGE