1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Steinheim
  6. >
  7. 45 starke Minuten reichen nicht

  8. >

Handball-Bezirksliga: HC 71 Steinheim unterliegt Spitzenreiter Hillentrup

45 starke Minuten reichen nicht

Steinheim (WB). 45 Minuten hat der HC Steinheim im Bezirksligaspiel gegen TSV Hillentrup gut mithegalten. Eine schwache Viertelstunde sorgte aber dafür, dass am Ende die Niederlage mit 26:36 doch sehr deutlich ausfiel.

Heinz Wilfert

So frei wie bei diesem Versuch von Lennart Brendel (rechts) kamen die Steinheimer Angreifer gegen die gut organisierte Abwehr des TSV Hillentrup selten zum Wurf. Letztlich ging das Topspiel der Bezirksliga trotz starker Leistungen verloren. Foto: Heinz Wilfert

Es war ein abwechslungsreicher Auftakt bei diesem Spitzenspiel in Steinheim. Der in Bestbesetzung angetretene HC 71 steckte gegen den Favoriten und Liga-Primus, der noch keinen Punkt abgegeben hat, nicht zurück. Es fiel auf, dass die Steinheimer in der Anfangsphase ihre Angriffe geduldig und mit guten Kombinationen meist er-folgreich zu Ende spielten. Nach sechs Minuten stand es 6:6. Hillentrup zeigte aber, dass die Mannschaft zurecht oben steht. Die Deckung war bissig und stand gut, nach vorne zeigte sich der Spitzenreiter im Abschluss höchst effektiv. Auch Abspielfehler des HC wurden konsequent ausgenutzt. Nach neun Minuten führte der Gast in dem sehenswerten Bezirksligaspiel beim 7:10 erstmals mit drei Toren und baute die Führung bis zur 20 Minute auf 9:14 aus. Bis zum Pausenstand von 14:17 schaffte der HC fast wieder den Anschluss.

Nach dem Seitenwechsel blieben die Steinheimer dran. Doch dann riss der Faden. Schwache 15 Minuten reichten, in denen Hillentrup eine Schippe drauflegen und den Vorsprung bis zur 50. Minute auf 20:29 ausbauen konnte. Beim HC lief in diesem Abschnitt wenig, die Mannschaft war völlig aus dem Rhythmus. Die Abwehr verlor ihre Sicherheit, vor allem auf den Außenpositionen gelangen Hillentrup mit einfachen Spielzügen Tor um Tor. „Unsere eigenen Stellungsfehler haben den Gegner zu Torwürfen eingeladen. Da fehlten wieder einmal die Absprachen,“ fand HC Trainer Harke.

Vorne wurden die eigenen Angriffe jetzt zu ungeduldig abgeschlossen. Viele Versuche aus dem Rückraum blieben wirkungslos oder wurden verworfen. „Uns hat auch ein wenig die Kraft verlassen,“ fasste Harke die Niederlage zusammen, die mit 26:36 vielleicht um einige Tore zu hoch ausfiel.

Harke hatte dennoch ein gutes und engagiertes Spiel seiner Mannschaft gesehen, die gegen einen auf allen Positionen gut be-setzten Gegner über weite Strecken gut mithalten konnte. An diesem Wochenende wartet im Heimspiel gegen die SG Handball Detmold 2 eine lösbare Aufgabe. An-wurf ist am Sonntag um 16.30 Uhr in der Dreifachturnhalle.

HC Steinheim: Nico Mogge, Hendrik Skoqua; Maarten van der Heyden, Dominik Hillebrand, Sebastian Bielicki, Frederik Weber, Juri Deppenmeier, Lukas Wakup, Le-on Vlaanderen, Christian Franzke, Dennis Wiechers, Florian Muehe, Marvin Gödeke, Lennart Brendel, Simon Westphal.

Startseite