1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Steinheim
  6. >
  7. In Halbzeit zwei drehen die Youngster auf

  8. >

Handball: HC Steinheim punktet im Abstiegskampf der Bezirksliga und siegt 32:27 beim TuS Sennelager.

In Halbzeit zwei drehen die Youngster auf

Steinheim.  (WB/nf). Der HC Steinheim setzt ein Zeichen im Abstiegskampf der Handball-Bezirksliga: Mit 32:27-Toren siegen die Emmerstädter beim TuS Sennelager.

Der HC Steinheim überrascht im Abstiegskampf der Bezirksliga mit einem 32:27-Erfolg gegen den TuS Sennelager. Fünf Tore steuerte Maarten van der Heyden bei. Foto: Heinz Wilfert

»Unsere jungen Spieler hatten erheblichen Anteil am Erfolg«, hebt Trainer und Ex-Profi Jörg Harke hervor. Dabei mussten die Leistungsträger Marvin Goedeke und Simon Westphal ersetzt werden. Der erste Durchgang gestaltete sich ausgeglichen. In den letzten Minuten der ersten 30 Minuten gab es einen Bruch im Spiel des HCS. Gegen den stärksten Akteur des bis dato Tabellenachten Sennelager hatte Harke Manndeckung angeordnet. Der Plan ging zunächst nicht auf. Vor dem Pausenpfiff verwarf Dominik Hillebrand noch einen Siebenmeter. Der Gastgeber führte zur Halbzeit mit drei Toren Vorsprung (14:11).

Ansprache mit Wirkung

Die Halbzeitansprache von Harke zeigte Wirkung. »Allerdings besaßen wir auch das Glück des Tüchtigen, denn der Gegner vergab gute Möglichkeiten«, bekannte der HCS-Übungsleiter. Steinheim erzielte in der 39. Minute den Ausgleich und gab das Heft im weiteren Verlauf nicht mehr aus der Hand. Der Vorsprung wurde auf drei Tore ausgebaut, denn die Steinheimer besaßen jetzt den Zug zum Tor und nutzten die Chancen. Die Sennelager offenbarten dabei eklatante Abwehrschwächen.

Dominik Hillebrand und Dennis Wiechers drehten auf und waren mit jeweils sieben Treffern die erfolgreichsten Torschützen. Yannik Schmiedeberg traf fünfmall. »Im zweiten Durchgang haben wir eine Leistung abgeliefert. Die Spieler haben sich reingehangen und mit großem Kampfgeist die Wende herbeigeführt«, lobte der Trainer. Immer wenn Sennelager noch einmal herankam, konnte Steinheim nachlegen. Der Sieg fiel am Ende deutlich aus.

Optimismus

Harke geht mit Optimismus in die letzten fünf Partien. Im Abstiegskampf sieht er noch keine Entwarnung. Steinheim ist mit 13 Punkten Elfter, das Polster nach unten ist dünn. Zudem könnten am Ende sogar zwei Bezirksligisten absteigen. Das hängt von der Abstiegskonstellation in höheren Ligen ab. »Zwei Siege brauchen wir noch«, so der HCS-Coach. Der nächste Zweier soll Samstag, 30. März, im Heimspiel gegen die HSG Paderborn her. Paderborn ist mit zehn Punkten Dreizehnter.

HC Steinheim: Christian Rösler, Nico Mogge; Lennart Mühlenbernd, Maarten van der Heyden (5), Dominik Hillebrand (7), Daniel Mense (1), Dennis Wiechers (7), Christian Franzke (3), Lukas Jux, Robert Senft (4), Yannis Schmiedeberg (5)

Startseite
ANZEIGE