1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Steinheim
  6. >
  7. Nach 4:4-Ausgleich gelingt kein Sieg mehr

  8. >

Tischtennis: Verbandsligist rutscht weiter ab

Nach 4:4-Ausgleich gelingt kein Sieg mehr

Kreis Höxter (WB). Die Tischtennis-Verbandsliga-Herren des SV Bergheim rutschen erstmals in dieser Saison auf einen Abstiegs-Relegationsplatz. Auch die beiden heimischen Landesligisten gehen leer aus.

Christian Gehlhaar

Verbandsligist SV Bergheim (hier von links: Jakob Nöltker und Till Hübner) ist mit der Hinrunde nicht zufrieden und will in der Rückrunde mehr Punkte sammeln. Foto: Sylvia Rasche

Herren Verbandsliga: TuS Bardüttingdorf – SV Bergheim 9:4. Den Bergheimern gelang kein guter Start in den Doppeln, denn Thorenmeier/Pucker und Langanke/Nöltker verloren glatt und Huebner/Hübner im Fünften. In den Einzeln lief es dann aber zunächst besser, Till Hübner und Maik Huebner gewannen ihre Spiele im Eiltempo in drei Sätzen und durch die umkämpften Fünfsatzsiege von Jonas Thorenmeier und Jakob Nöltker glichen die Bergheimer zum zwischenzeitlichen 4:4 aus. Felix Langanke und Marco Pucker mussten ihren Gegnern jedoch gratulieren. Maik Huebner verlor in Runde zwei im Duell der Spitzenspieler knapp in vier Sätzen, Till Hübner kämpfte sich nach 0:2-Satzrückstand zurück, unterlag aber im Fünften dennoch der ehemaligen Zweitliga-Spielerin Anne Sewöster, ehe Thorenmeier und Langanke ebenfalls knapp verloren und die Niederlage besiegelt war. »Insgesamt war es eine unbefriedigende Hinrunde, im letzten Spiel gegen den Meisterschaftsfavoriten Avenwedde wird es enorm schwer zu punkten«, ärgerte sich Kapitän Jakob Nöltker.

Herren Landesliga: SV Bergheim II – SV Brackwede III 5:9. Während Edler/Gehlhaar ihr Doppel mit 13:11 im Fünften gewannen, mussten sich Rayczik/Büsching und Keppeler/Böcker knapp in vier beziehungsweise fünf Sätzen geschlagen geben. Michael Edler gewann das erste Einzel gegen die gegnerische Nummer zwei klar mit 3:0, Nils Rayczik musste sich gegen die erfahrene Nummer eins der Gäste geschlagen geben. Auch in der Mitte und im unteren Paarkreuz hieß es zunächst Punkteteilung, da Alexander Büsching und Louisa Keppeler beide mit 3:0 siegreich waren und Christian Gehlhaar und Marc Böcker jeweils mit 1:3 verloren. Im zweiten Durchgang mussten Edler und Rayczik nach knappen Spielen gratulieren. Büsching verlor glatt gegen die Nummer drei, während Gehlhaar durch seinen Fünfsatzsieg nochmal verkürzte, doch durch die Niederlage am Nebentisch von Keppeler war die Chance auf ein Unentschieden dahin. »Es war heute mehr drin, leider waren wir nicht in allerbester Form, sonst wäre mindestens ein Punkt möglich gewesen«, waren sich die Bergheimer einig.

TTC Petershagen/Friedewalde – TTV Höxter 9:0. Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer hatten die Kreisstädter einen schweren Stand, da zudem Stephan Leineweber fehlte. Für ihn kam Felix Schäfer zum Einsatz, der in der Rückserie fest in der Landesliga aufschlagen wird. In den Doppeln hatten die Höxteraner wenig Chancen. Im Einzel ging es dann aber enger zu, Maik Engwer und Lukas Richling verloren gegen die starken Spieler im oberen Paarkreuz nur knapp. Da sich aber auch Leon Geers, Julian Koch, Felix Schäfers und Sascha Bierwirth, der sehr ärgerlich verlor, nicht in die Siegerliste eintrugen, ging das Spiel nach zwei Stunden an die Hausherren. Richling führte am Nebentisch schon mit 2:0 im Duell der Spitzenspieler, das Spiel zählte aber nicht mehr. »Wir wussten, dass es beim Tabellenführer ein schweres Spiel wird, daher sind wir über die klare Niederlage nicht allzu sehr enttäuscht«, berichtete Richling.

Startseite