1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Steinheim
  6. >
  7. Pokal-Aus im Viertelfinale

  8. >

Handball: Steinheim unterliegt Lemgo

Pokal-Aus im Viertelfinale

Steinheim (WB). Im Pokal haben die Handballer des HC 71 Steinheim ihre größten Erfolge errungen und den Pott mehrfach in Folge gewonnen. Jetzt war bereits vor dem Final-Four am Karnevalswochenende Schluss: Beim Bezirksliga-Mitkonkurrenten HSG Handball Lemgo III verloren die Steinheimer im Viertelfinale mit 24:34.

Heinz Wilfert

Mit elf Toren war Marvin Goedeke gegen Handball Lemgo III der treffsicherste Steinheimer Schütze. Zum Einzug in die nächste Runde hat es trotzdem nicht gereicht. Foto: Heinz Wilfert

Mit den ersten 30 Minuten in Lemgo war HC-Trainer Jörg Harke dennoch sehr zufrieden. »In der ersten Halbzeit konnten wir das Spiel einigermaßen offen und ausgeglichen halten.« Die Heimmannschaft konnte sich nicht entscheidend absetzen, Steinheim blieb immer auf ein Tor dran. Der Trainer konnte wieder auf Daniel Mense und den lange verletzten Maarten van der Heyden zurückgreifen, die für die nötige Stabilität in der Abwehr sorgten. Auch mehrere A-Jugendliche verstärkten das Aufgebot. Zur Halbzeit führte Lemgo mit 16:14 - dem HC 71 blieben noch alle Chancen.

Elf Tore von Marvin Goedeke

Nach dem Seitenwechsel lief alles gegen die Gäste. Steinheim lief immer wieder in Gegenstöße, die Lemgo mit seinen erfahrenen Spielern routiniert ausspielte und den Vorsprung so bis zur 42. Minute auf 24:18 ausbaute.

Harke sah seine Mannschaft aber auch durch die Schiedsrichter extrem benachteiligt. »Ich bleibe eigentlich immer ruhig und sage wenig gegen die Unparteiischen. Sie pfiffen aber immer wieder Siebenmeter gegen uns, die nicht gerechtfertigt waren.« Die HC-Spieler resignierten im Verlauf der zweiten Halbzeit immer mehr. Auch elf Tore von Marvin Goedeke wendeten die Niederlage nicht ab. Am Ende verkürzten die Steinheimer den zwischenzeitliche Differenz von zwölf Toren (32:20) noch auf zehn Treffer zum 34:24-Endstand.

Für Harke war das Spiel trotz der Niederlage von Wert. »Wir konnten nach der Weihnachtspause unter Wettkampfbedingungen spielen, was uns für die nächste Aufgabe an diesem Sonntag gegen Lage hilft.« Dann hofft der Trainer auf eine weitere Neuverpflichtung, einen Linkshänder aus Großenmarpe. Wenn der Pass vorliegt, soll er zum Einsatz kommen.

HC Steinheim: Christian Rösler, Nico Mogge; Daniel Mense (3). Maarten van der Heyden (2), Dominik Hillebrand (1), Frederik Weber, Dennis Wiechers (1), Christian Franzke (3), Leon Vlaanderen (2), Jiri Deppenmeier (1), Marvin Goedeke (11).

Startseite