1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. 252 Kilometer gegen Rassismus

  8. >

Leichtathletik: 34 Teilnehmer übertreffen das anvisierte Ziel beim 100-Kilometer-Lauf des Warburger SV deutlich

252 Kilometer gegen Rassismus

Warburg

100 Kilometer laufen lautet das sportliche Ziel, mit 252,4 Kilometern wird es deutlich übertroffen. So viele Kilometer absolvierten am vergangenen Samstag die 34 Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Laufveranstaltung des Warburger Sportvereins anlässlich der Internationalen Wochen gegen Rassismus im Kreis Höxter.

Alexander Selter

Warburgs Bürgermeister Tobias Scherf (rechts) schickt die ersten Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf die Strecke. Mattis Heißenberg, Marco Heißenberg, Luca Reining, Melanie Schulte , Leonie Schulte und Nico Heißenberg drehten ihre in der Diemelaue Runden gegen Rassismus. Foto:

Schon vor den ersten Aktiven drehte Warburgs Bürgermeister Tobias Scherf seine ersten Runden, um dann pünktlich den Startschuss geben zu können. Vier Kilometer steuerte das Stadtoberhaupt zum Ziel bei. „Ich unterstütze nicht nur sportlich die Aktion, sondern auch, um gegen den Rassismus ein Zeichen zu setzen“, sagte Scherf. „Wir haben den Teilnehmern noch mal mitgegeben, dass es um die Sache geht und kein Wettkampf ist. Und das alles unter den derzeit geltenden Vorschriften“, hob Helmut Motyl, Vorsitzender des WSV, hervor.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!