1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. »Auf dem Boden bleiben«

  8. >

Fußball-Bezirksliga: Überraschungsteam aus Borgentreich will beim eigenen Sportfest nachlegen

»Auf dem Boden bleiben«

Kreis Höxter (WB). Der SV Dringenberg will endlich die ersten Punkte. Der VfR Borgentreich hat nach zwei Siegen zum Auftakt die kampfstarke Truppe des SV Anreppen beim Sportfest zu Gast. Ein erstes Kellerduell liefern sich die beiden Kreismeister von 2019 und 2018, die Spvg Brakel II und der TSC Steinheim.

Fabian Scholz, Louisa Arntz und Sylvia Rasche

Frederik Schumacher (weißes Trikot) und der VfR Borgentreich wollen den starken Start weiter ausbauen. Foto: Sylvia Rasche

Dringenberg will den ersten Sieg

TuRa Elsen – SV Dringenberg Dringenberg strebt im dritten Spiel der Saison den ersten Dreier an. Gegen den Aufsteiger aus Elsen nimmt das Team von Sven Schmidt die Favoritenrolle ein. Dringenberg stellt nach zwei Spielen mit nur einem eigenen Treffer die schwächste Offensive der Liga. Dies soll sich in dieser Partie ändern. Die Gastgeber starteten mit zwei Unentschieden in die Bezirksligasaison. »Wir werden Elsen auf keinen Fall unterschätzen. Sie sind robust und zweikampfstark. Wir spielen auf Sieg. Ich sehe uns allerdings nicht als haushoher Favorit. Ich erwarte vielmehr ein Spiel auf Augenhöhe«, berichtet Schmidt. Personell gibt es in seinem Team noch einige Fragezeichen. Unser Tipp: 1:3

Weser spielt zum Sportheim-Geburtstag in Lauenförde

FC Blau-Weiß Weser – RSV Barntrup BW Weser will im Heimspiel während des Jubiläumsfestes des Vereinsheims in Lauenförde den Heimdreier einfahren. Das Team von Marcus Menzel startete mit vier Punkten aus zwei Spielen gut in die neue Saison. Die Gäste stehen nach zwei Spielen mit einem Punkt dar. »Natürlich wollen wir am liebsten weiterhin ungeschlagen bleiben. Barntrup ist trotz des vermeintlichen Fehlstarts schwierig einzuschätzen. Wir erwarten in Lauenförde eine gute Kulisse und wollen den Zuschauern etwas bieten«, berichtet Menzel. Personell muss er neben den bereits bekannten Ausfällen von Aron Marquardt und Leon Wielert auch noch auf Patrick Dewenter verzichten. Unser Tipp: 4:1

Peckelsheim schon wieder auswärts

Post TSV Detmold – FC Peckelsheim/E./L. Peckelsheim erwischte einen super Saisonstart. Das Team von Matthias Rebmann steht nach zwei Spielen ungeschlagen mit vier Punkten auf Tabellenplatz fünf. Auswärts in Detmold soll die Erfolgsserie nun weitergehen. Die Gastgeber mussten sich in den ersten beiden Saisonspielen jeweils mit einem Remis zufrieden geben. »Detmold hat eine ganz neue Truppe. Es wird sicherlich noch einige Zeit dauern, bis die Mannschaft komplett eingespielt ist. Diesen Vorteil wollen wir ausnutzen. Ich denke die Chancen für uns stehen gut etwas mitzunehmen. Die Stimmung im Team ist gut. Wir sind heiß auf die Partie«, berichtet Rebmann. Joachim Gievers und Bastian Engemann stehen urlaubsbedingt nicht zur Verfügung. Dafür kehrt Marek Vogt zurück in die Mannschaft.

Unser Tipp: 1:1

Borgentreich empfängt Anreppen zum Sportfest

VfR Borgentreich – SV GW Anreppen Die Überraschungsmannschaft erwartet zum Sportfest den SV Anreppen. Die Elf von Trainer Frank Kleine-Horst hat gegen Heide Paderborn viel Selbstvertrauen getankt. »Wir wollen den Fans ein gutes Spiel zeigen, dennoch gehen wir mit viel Respekt dem Gegner gegenüber in die Partie. Die beiden Siege taten gut, dennoch müssen wir auf dem Boden bleiben. Mit Anreppen erwartet uns ein Gegner, der uns nichts schenken wird, wir müssen wie auch schon in den vergangenen beiden Spielen unserer Chancen konsequent nutzen und eiskalt zuschlagen«, so der Trainer. Kleine-Horst kann bis auf die Langzeitverletzten aus dem Vollen schöpfen und freut sich mit seinem Team auf das Sportfest und das kommende Spiel. Diese Partie wird erst um 15.30 Uhr angepfiffen. Unser Tipp: 3:3

Erstes Kellerduell der neuen Saison in Brakel

Spvg Brakel II – TSC Steinheim Das ist das erste echte Kellerduell der Saison. Beide Teams sind denkbar schlecht mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet, deshalb erwartet Steinheims Trainer Norbert Dölitzsch ein enges Spiel. »Das sind zwei Mannschaften auf Augenhöhe, keiner will in diesem Spiel einen Fehler machen. Der Verlierer der Partie steht noch immer mit null Punkten da und wird es womöglich schwer haben, den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze nicht zu verlieren«, so Dölitzsch kritisch. Seine Mannschaft will nach der deutlichen Klatsche gegen Mastbruch (3:10) anderes präsentieren. »Ich erwarte eine Leistungssteigerung meiner Mannschaft, wir müssen eine andere Körpersprache an den Tag legen«, fordert Dölitzsch.

Für die Spielvereinigung geht es um den ersten Sieg in der neuen Liga. »Wir haben schon gezeigt, dass das Potenzial da ist, müssen uns nur jetzt endlich auch mal für unsere Leistungen belohnen«, sagt Brakels Co-Trainer Christian Seiler. Im Derby wollen die Nethestädter den ersten Saisonsieg einfahren. Kleinere Fragezeichen stehen noch hinter den Einsätzen von Kai Fähnrich und Pascal Kunkel.

Unser Tipp: 5:3

Startseite