1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Brakels Kampfgeist wird belohnt

  8. >

Damen-Oberligist holt in packender Partie Remis beim Tabellendritten

Brakels Kampfgeist wird belohnt

Kreis Höxter (WB). Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung verpassen der SV Menne und der SV Bergheim in der Herren-Tischtennis-Verbandsliga den erhofften Befreiungsschlag und verlieren jeweils knapp. Anders liefen die Spiele für die DJK Adler Brakel und den 1. FC Bühne – hier freut man sich über wichtige Punkte.

Jens Zirklewski

Nina Seibt trumpft auf und zeigt sich nervenstark. Sie gewann ihr zweites Einzel nach einem 0:2-Rückstand mit 3:2-Sätzen und machte den Punkt zum 7:7 für Brakels Oberliga-Frauen. Foto: Sylvia Rasche

Damen-Oberliga

ASV Süchteln – DJK Brakel 7:7. „Dreieinhalb Stunden pure Spannung, kuriose Spielverläufe und ein hart erkämpfter Punkt.“ Mit diesen Worten fasst Claudia Schäfers die Partie beim Tabellendritten aus Süchteln zusammen.

Nachdem in den Doppeln Nitzsche/Schäfers mit 3:1 siegten und Seibt/Litschke mit 1:3 verloren, ging es in den Einzel auf Augenhöhe weiter, da sich kein Team entscheidend absetzen konnte. „Besonders auf Patricia Nitzsche, die in der Vorwoche verletzungsbedingt fehlte, war durch drei Einzelsiege wieder einmal Verlass“, lobt Schäfers ihre langjährige Doppelpartnerin. Neben Nitzsche war für Brakel vor allem Nina Seibt eine Erfolgsgarantin. „Sie hat ihr zweites Einzel nach einem 0:2-Rückstand noch gewonnen und dazu durch einen weiteren 3:2-Erfolg, in dem jeder Satz in der Verlängerung war, den Punkt zum 7:7 erkämpft“, schildert Schäfers stolz. „Ebenso hat Lea Litschke, die ein Einzel nach einer 2:0-Führung abgab und ein weiteres nach einem 0:2-Rückstand gewann, in guter Form agiert“, berichtet Schäfers weiter. „Wir können sehr zufrieden sein“, lautet ihre Bilanz.

Herren-Verbandsliga

SV Menne – TuS Bardüttingdorf 6:9. Trotz der klaren Tabellensituation – Bardüttingdorf reiste als Zweiter zum Neunten SV Menne – war kein Klassenunterschied spürbar. „Wir hätten am Ende einen Punkt verdient gehabt und sind mit unserer Leistung sehr zufrieden“, berichtet Mennes Christian Richau. „Nach der desolaten Vorstellung in der Woche zuvor in Lippstadt haben wir uns stark verbessert gezeigt und sind hoch motiviert ins Spiel gegangen“, so Richau weiter.

„Auf der gezeigten Leistung wollen wir nun aufbauen und in zwei Wochen gegen Neubeckum den Befreiungsschlag landen“, schaut er mit Blick auf die nächste Aufgabe voraus. Für den SVM punkteten Hoffmeister/Sittig, Thomas Hoffmeister, Boris Sittig, Christian Richau (2) und Mike Stohldreier. Im Spitzenpaarkreuz besiegten die beiden Menner dabei in jeweils engen Matches die ehemalige Zweitligaspielerin Anne Sewöster, die im zweiten Jahr in der Herren-Verbandsliga am Tisch steht und dort eine hoch positive Bilanz erspielt hat.

SV Bergheim – TuS Sundern 7:9. Der SVB, der mit großen Hoffnungen und erstmals in Bestbesetzung in die Partie gegen die Sauerländer startete, punktete in den Doppeln lediglich einmal. Nur das Spitzendoppel Huebner/Geminger war erfolgreich (mit 3:1-Sätzen). Nachdem die Emmer­städter in der ersten Einzelrunde durch Siege von Maik Huebner, Jonas Thorenmeier, Leon Geminger und Jakob Nöltker mit 5:4 in Front gingen, hatten sie die ersten Rückrundenpunkte bereits vor Augen. Da jedoch im Anschluss daran nur noch Jonas Thorenmeier, mit seinem zweiten Tagessieg, und Alexander Büsching Einzelerfolge landen konnten, mussten die Bergheimer Maik Huebner und Leon Geminger mit einem 7:8-Rückstand ins Abschlussdoppel schicken. „Dort konnten wir trotz des klar gewonnen zweiten Satzes nicht überzeugen. Das ist sehr ärgerlich und verschärft unsere Situation weiter“, zeigt sich Jakob Nöltker enttäuscht.

Herren-Landesliga

TTC Werl – 1. FC Bühne 3:9. Die Alsterdörfler, die in der Rückrunde erstmals auf Lennart Kühner zurückgreifen konnten, gingen in den Doppeln durch Siege von Möller/Demberg und Bormann/Kriwet bei einer knappen Niederlage von Kühner/Klare mit 2:1-Spielen in Front. „Danach konnten wir unsere Führung kontinuierlich ausbauen und daher deutlich gewinnen. Wir haben uns, wie in den letzten Wochen, in guter Verfassung präsentiert und wollen diese Form in den nächsten Spielen bestätigen“, zeigt sich Kapitän Markus Klare erfreut. Die Einzelsiege für die Gelb-Schwarzen holten Mario Möller (2), Florian Demberg, Jonas Bormann (2), Jannik Kriwet und Markus Klare.

Startseite
ANZEIGE