1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Daseburg trotzt Spitzenreiter Remis ab

  8. >

Tischtennis: Driburger Reserve hat kaum noch Hoffnungen im Abstiegskampf

Daseburg trotzt Spitzenreiter Remis ab

Kreis Höxter (WB). Die Talfahrt des SV Bergheim geht trotz einer starken Aufholjagd gegen den Tabellendritten der Tischtennis-NRW-Liga weiter. Beim TuS Bad Driburg stehen nach dem Doppel-KO am Wochenende die Zeichen auf Abstieg aus der Verbandsliga. Der TTV Daseburg holt bei der bisher verlustpunktfreien DJK Cappel ein 7:7.

Jens Zirklewski

Linda Müller hat zwei Einzel und das Doppel an der Seite von Celine Dierkes für den TTV Daseburg im Topspiel gewonnen. Foto: Sylvia Rasche

Bergheim fehlt das Glück

Damen NRW-Liga: SV Bergheim – VfL Oldentrup 6:8 „Das Quäntchen Glück hat gegen die Tabellendritten leider gefehlt. Wir hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt“, meinte Amelie Pucker, die mit ihrem Team ein Satzverhältnis von 29:28 erspielte. Das angesprochene Glück fehlte vor allem in den Doppeln. Dort verloren sowohl Kaubisch/Pucker, als auch Thiele/Engelmann mit zwei Punkten Unterschied im Entscheidungssatz. „Danach waren wir mit unseren Leistungen durchaus zufrieden, der anfängliche 0:5-Rückstand war jedoch zu hoch, um ihn im weiteren Spielverlauf noch ausgleichen zu können“, analysierte Pucker. Am Ende standen für den SVB Punkte von Kaubisch (2), Pucker (2) und Engelmann (2) zu Buche.

Daseburg trumpft auf

Damen Verbandsliga: TTV Daseburg – DJK Cappel 7:7 Ohne große Erwartungen gingen die Damen vom Desenberg ins Duell mit dem Ligaprimus, der bisher aus 12 Spielen die Maximalausbeute von 24:0 Punkten geholt hatte. „Wir konnten jedoch richtig gut mithalten. Durch eine kämpferisch und spielerisch gute Leistung, angetrieben von unseren Fans, war sogar der Sieg in Reichweite“, meinte Gaby Daly. „Über die gesamte Spielzeit hinweg konnte sich kein Team absetzen, die Führung wechselte ständig hin und her. Wir haben gegen einen starken Gegner als Mannschaft geschlossen abgeliefert“, berichtete Daly, die beim Stand von 7:6 ihre Chancen auf den Gesamtsieg nicht nutzen konnte. Für den TTV punkteten Dierkes/Müller, Celine Dierkes (2), Linda Müller (2), Anna-Lena Kraemer und Gaby Daly.

Driburg ohne Chance

TuS Bad Driburg – TTSV Schloss-Holte 0:8 Die Schloss-Holter ließen dem TuS keine Chance. Alexandra Eirich, Barbara Siekmann, Maike Stroop und Saray Rey Mesta gewannen in eigener Halle lediglich zwei Sätze. „Das Spiel ist völlig an uns vorbei gelaufen. Das Ergebnis geht auch in der Höhe in Ordnung“, berichtete Maike Stroop.

TTK Anröchte II – TuS Bad Driburg 8:3 Ins Kellerduell des Drittletzten gegen den Vorletzten gingen die Driburgerinnen mit der Hoffnung, erstmals die direkten Abstiegsränge verlassen zu können – am Ende standen sie dennoch ohne Zählbares dar. Durch einen knappen Doppelsieg von Stroop/Eirich konnten die Badestädterinnen den Start ausgeglichen gestalten, danach mussten sie die Gegnerinnen aus dem Kreis Soest jedoch davonziehen lassen. Lediglich Maike Stroop und Alexandra Eirich trugen sich je einmal in die Siegerliste ein. „In ein bis zwei Spielen hätten wir noch punkten können. Im Endeffekt ist die Niederlage dennoch gerechtfertigt“, stellte Stroop heraus. Durch die Niederlage bleiben die Driburgerinnen Vorletzter und haben vor den letzten vier Saisonspielen drei Zähler Rückstand auf den Relegationsrang, den weiterhin die Damen aus Anröchte belegen.

Startseite
ANZEIGE