1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Der Landesliga-Aufstieg ist perfekt

  8. >

Tischtennis: 1. FC Bühne steht zwei Spieltage vor dem Saisonende als Sieger der Herren-Bezirksliga Staffel zwei fest.

Der Landesliga-Aufstieg ist perfekt

Kreis Höxter. Jetzt ist es amtlich. Der souveräne Tabellenführer 1. FC Bühne ist vorzeitig Staffelsieger der Herren-Tischtennis-Bezirksliga Gruppe zwei. Mit dem 9:4-Erfolg gegen den TTSV Schloß Holte-Sende machte das Team zwei Spieltage vor dem Saisonende die Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga perfekt. In der Bezirksklasse gelang dem Tabellenschlusslicht TTV Warburg der zweite Saisonsieg.

Christian Gehlhaar

Die Herren des 1. FC Bühne sind am Ziel. Der souveräne Bezirksliga-Spitzenreiter ist vorzeitig Meister. Unser Foto zeigt (von links): Jannik Kriwet, Julius Wichmann, Michael Behler, Lennart Kühner, Marc Brockmeier und Robert Kedziora. Es fehlt Markus Klare. Foto: Sylvia Rasche

Bezirksliga

1. FC Bühne – TTSV Schloß Holte-Sende 9:4. Die Doppel sorgten einmal mehr für einen starken Bühner Start. Mit Siegen von Kedziora/Kriwet, Kühner/Wichmann und Brockmeier/Klare gingen die Gastgeber verdient mit 3:0 in Führung. Durch die klare Niederlage von Robert Kedziora und das unglückliche 2:3 von Lennart Kühner gerieten die Bühner kurz ins Stocken, doch Marc Brockmeier, Jannik Kriwet, Markus Klare und Julius Wichmann sorgten mit ihren Siegen für klare Verhältnisse. Im oberen Paarkreuz gingen die Spiele von Kedziora und Kühner erneut an die starken Gäste. Brockmeier und Kriwet machten dann mit ihren zweiten Einzelsiegen den Deckel auf die Partie. Die Freude über den endgültig feststehenden Aufstieg war danach groß.

»Wir waren natürlich entsprechend motiviert und hatten den perfekten Start. Obwohl wir oben nichts holen konnten, hat der Rest der Mannschaft den Sieg errungen. Wir haben über die ganze Saison eine top Leistung gebracht und freuen uns sehr auf die Landesliga«, sagte Markus Klare.

Bezirksklasse

TSV Schloß Neuhaus II – TuS Bad Driburg 9:6. »Insgesamt war es keine gute Mannschaftsleistung«, bilanzierte TuS-Kapitän Kevin Kösling nach der vierten Saisonniederlage. Da nur Bandel/Kösling im Doppel gewannen, lagen die Kreisstädter danach mit 1:2 zurück. Geminger/Klüppel und Holtgrewe/Degner hatten jeweils unglücklich im fünften Satz das Nachsehen. Im Einzel spielte Leon Geminger erneut stark auf und gewann beide engen Matches im oberen Paarkreuz. Jürgen Bandel hatte kein Glück und musste beide Einzel knapp abgeben. In der Mitte behielt Kevin Kösling in beiden Spielen die Oberhand, wobei er das erste nach einem 0:2-Satzrückstand gewann. Den sechsten Punkte holte Heinz Degner.

Da Alfen gegen Spitzenreiter Bad Wünnenberg verloren hat, bleibt der TuS als Tabellenzweiter mit zwei Punkten Vorsprung auf die Rot-Weißen auf dem besseren Aufstiegsrelegationsplatz. »Wir wollen am Ende Zweiter sein und dafür am kommenden Freitag gegen Warburg punkten«, blickte Kevin Kösling kämpferisch voraus.

TTV Warburg – DJK Adler Brakel 5:9. Die Hausherren traten in Bestbesetzung an und boten den favorisierten Brakelern einen heißen Kampf. Diese gingen im Doppel durch Siege von Roland/Varju und Temme/Justus 2:1 in Front. Für den TTV punkteten Schmitz/Wieners. Im Einzel zeigte Tobias Schumann eine starke Leistung. Er besiegte Karsten Oeynhausen und Carsten Roland. Jakob Cornelius blieb gegen Oeynhausen vorn, musste Roland aber im Kräftemessen der beiden Einser zum 3:1 gratulieren. In der Mitte siegten Sebastian Justus und Hermann Temme in den Duellen der Routiniers gegen Klaus-Dieter Schmitz und Stefan Wieners und sorgten durch ihre vier Punkte für eine Vorentscheidung. Unten punktete Holger Baumgart gegen Daniel Varju. Gegen Peter Scholz, der zuvor auch Frank Löhr geschlagen hatte, musste er im letzten Spiel des Matches eine Niederlage einstecken.

SV Bergheim III – TTV Warburg 4:9. Alle drei Doppel gingen in den fünften Satz. Dabei punkteten Nolte/Burchanow und Tim Ahls/Engelmann für die Hausherren sowie Wieners/Löhr für die Gäste. Im Einzel knüpfte Tobias Schumann an seine starke Leistung vom Vortag an. Er holte gegen Mathias Nolte und Tim Ahls, der Jakob Cornelius besiegte, erneut beide Einzel. Cornelius punktete mit 3:1 gegen Nolte. In der Mitte ging es wesentlich enger zu und dreimal über die volle Distanz. Dabei erkämpften Klaus-Dieter Schmitz und Holger Baumgart gegen Gerd Engelmann und Artem Burchanow die Maximalausbeute von vier Punkten. Felix Ahls gewann in drei knappen Sätzen gegen Michael Wieners. Durch den Sieg von Frank Löhr gegen Dirk Schäfer war Warburgs Erfolg perfekt. »Nach einem guten Start von uns hat sich das Spiel komplett für die Warburger gedreht. Wir haben keine gute Leistung gezeigt«, sagte Bergheims Kapitän Mathias Nolte nach dem verdienten Sieg des Tabellenletzten.

DJK Adler Brakel – TSV Schwalenberg 9:4. Oeynhausen/Temme und Carsten Roland/Hamm erspielten durch souveräne Siege eine 2:1-Führung für Brakel. Hubertus Roland/Scholz verloren in drei Sätzen mit je zwei Punkten Unterschied. Im Einzel spielte Carsten Roland stark auf und holte beide Einzel bei nur einem Satzverlust. Karsten Oeynhausen steuerte einen Siegpunkt bei. In der Mitte trumpfte Kapitän Michael Hamm mit zwei Siegen auf, während Hermann Temme einmal erfolgreich abschloss. Hubertus Roland verlor sein Einzel mit Pech mit 10:12 im fünften Satz. Nach dem glatten Sieg von Peter Scholz war der verdiente Erfolg perfekt.

TuRa Elsen III – 1. FC Bühne II 9:4. Im Doppel war für die Bühner Borgmeier/Engemann, Derenthal/Kornhoff und Höxtermann/Hanewinkel nichts zu holen und so lagen sie schnell mit 0:3 hinten. Sebastian Engemann trumpfte in der Mitte mit zwei Einzelsiegen auf und auch Rainer Derenthal steuerte einen Punkt bei. Den vierten Zähler der Gäste erspielte Luca Kornhoff durch ein umkämpftes 14:12 im Entscheidungssatz.

Freitag kommt es zum wichtigen Duell in Schwalenberg, das einen Punkt vor den Bühnern auf dem Relegationsplatz steht.

Startseite
ANZEIGE