1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Jonas Werner wechselt zum SV Dringenberg

  8. >

23-Jähriger kommt vom Warburger SV

Jonas Werner wechselt zum SV Dringenberg

Dringenberg (WB/güs). Kurz vor dem Ende der Wechselfrist im Winter hat der Fußball-Bezirksligist SV Dringenberg seinen Kader noch einmal verstärkt. »Der 23-jährige Jonas Werner kommt vom Warburger SV. Damit ziehen wir die Verpflichtung des flexibel einsetzbaren Akteurs vor, die ursprünglich für die kommende Saison geplant war«, berichtet SVD-Vorsitzender Christian Rohe.

Jonas Werner (rechts) verlässt den Warburger SV und geht zum SV Dringenberg. Foto: Björn Friedrichs

Jonas Werner wohne mittlerweile in Paderborn und da liege Dringenberg für ihn fahrtechnisch günstiger. »Zudem sucht er schon jetzt eine neue sportliche Herausforderung«, zitiert Rohe in einer Pressemitteilung SVD-Trainer Sven Schmidt. Dieser freue sich auch deshalb über den Neuzugang, weil es in der Winterpause zwei Abgänge gegeben hat.

Außenverteidiger Raphael Salguero, der im vergangenen Sommer zu den Burgherren gewechselt war, ist zu seinem Heimatverein SV Alhausen/Pömbsen zurückgekehrt. »Aus beruflichen Gründen kann er den höheren Trainingsaufwand für die Bezirksliga nicht betreiben«, erklärt Rohe. Routinier Levent Kücüker spielt nun in seiner Heimatstadt für den TSC Steinheim, mit dem er (wie berichtet) am vergangenen Sonntag in die Endrunde des Volksbanken-Wintercups eingezogen ist.

Mit René Wübbeke (vom SCV Neuenbeken) hat der SV Dringenberg Anfang Dezember bereits einen erfahrenen Torwart verpflichtet. Jonas Werner ist also der zweite Winterpausen-Neuzugang.

Warburgs Trainer Jürgen Voss wollte sich öffentlich nicht zu dem Wechsel äußern. Ihm sei es wichtig, dass seine Spieler zu hundert Prozent zu ihrer Mannschaft stehen. »Wir können in der Rückrunde wieder auf Marc Hornoff bauen, der nach seiner langwierigen Verletzung ins Team zurückkehrt und auf den man sich immer verlassen kann«, berichtete er.

Startseite