1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Redeker peilt das Podium an

  8. >

Motocross: Daseburger fährt zweimal auf Platz vier und startet nun in Sontra

Redeker peilt das Podium an

Daseburg

Der Motocross-Fahrer Andreas Redeker will an diesem Samstag in Sontra auf einen Podiumsplatz fahren. Erstmals werden bei der Motorsportring-Meisterschaft wieder Zuschauer an der Strecke stehen und der Daseburger hofft, dass auch seine Fans dabei sein können. Die Saison hat bereits Ende Juni begonnen und Redeker fuhr in Aarbergen und Laisa jeweils auf Platz vier. Ein guter Start für den Routinier, der seit dieser Saison für das HQV Ostwestfalen-Team fährt.

Von Astrid E. Hoffmann

Andreas Redeker möchte nach zwei vierten Plätzen an diesem Samstag aufs Podium fahren. Foto: Sascha Symanek

Beim Rennen in Aarbergen im südhessischen Rheingau-Taunuskreis erwartete die Motocrossfahrer eine bestens präparierte Naturstrecke und das Wetter war ebenfalls top. Redeker fährt die MX-40 Klasse, hatte sich aber entschieden auch bei der MX1-Nationalklasse ein paar Runden zu drehen. „Ich bin für jede Klasse 15 Minuten im freien Training und 15 Minuten in der Qualifikation gefahren, so dass ich eine gute Stunde Übungszeit hatte“, berichtet der 46-Jährige. In der MX1-Klasse fuhr er nach dem Start noch drei Runden mit, dann ging es auf seine Strecke. „Das war auch ein gutes Starttraining und der Puls war schon auf Rennniveau“, so Redeker. Von Startposition vier aus gelang ihm dann ein Blitzstart, auch Holeshot genannt, und er führte das Feld kurze Zeit an. Zwei Fahrer waren stärker, um Platz drei gab es einen fairen Kampf gegen Sören Hilpert aus Eisenach. „Bis zum Ziel hing ich ihm am Hinterrad, fand aber keine Lücke, um vorbeizuziehen.“ Damit wurde er Vierter. Im zweiten Rennen lag er nach dem Start erneut auf Rang vier und fuhr diesen Platz auch nach Hause. Es war letztlich auch sein Gesamtresultat.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!