1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. SV Menne verstärkt sich vierfach

  8. >

Tischtennis: Verbandsligist verpflichtet den Slowaken Michal Dandar

SV Menne verstärkt sich vierfach

Menne (WB). Tischtennis-Verbandsligist SV Menne hat seine Kaderplanungen für die kommende Saison abgeschlossen und geht mit insgesamt vier Neuzugängen an den Start.

Sylvia Rasche

Romeo Solfato kommt vom TTV Borgholz zum Verbandsligisten nach Menne. Foto: Sylvia Rasche

Slowake Dandar hat zugesagt

Aus Baden-Württemberg kommt der Slowake Michal Dandar in den Kreis Höxter. Der 27-Jährige, der in seiner Heimat bereits in der Extraliga gespielt hat, schlug zuletzt drei Jahre in der Verbandsklasse in Süddeutschland auf und hat dort an Position eins kaum ein Spiel verloren. „Wir freuen uns total auf ihn, nicht nur spielerisch“, sagt Mennes Teamchef Michael Koch. „Vielleicht wird ja auch was langfristiges daraus.“

Der Slowake Michal Dandar schlägt künftig für den SV Menne auf. Foto: privat

Romeo Solfato kommt aus Borgholz

Aus Borgholz wechselt der ehemalige Bezirksmeister Romeo Solfato zum Verbandsligisten. „Er ist hoch motiviert, passt menschlich zu uns und hat die Klasse, eine gute Saison zu spielen“, ist Michael Koch überzeugt.

Leon Geminger bleibt in der Liga

Bereits in der Verbandsliga gespielt hat der Bad Driburger Leon Geminger, der (wie bereits berichtet) vom Absteiger aus Bergheim zum nun ranghöchsten heimischen Herren-Verein wechselt und dort seine gute Entwicklung fortsetzen möchte.

Christian Engel pendelt zwischen den Teams

Neuzugang Nummer vier ist für die zweite Mannschaft in der Bezirksklasse vorgesehen, wird aber mit der ersten Mannschaft trainieren und soll dort auch Einsätze bekommen. Christian Engel kommt vom SV Nothfelden, der sein Team zurückgezogen hat. Engels Schwester Johanna hat vor Jahren schon mal beim TTV Daseburg gespielt.

Malte Mutter fest eingeplant

Aus dem bisherigen Team bleiben die amtierenden Doppel-Kreismeister Boris Sittig und Michael Koch sowie Jens Wiegand erhalten. Außerdem soll Eigengewächs Malte Mutter, der schon in der Vorsaison einige Male Ersatz gespielt und dabei mehrere Einzelsiege vorweisen konnte, seine Einsätze in der ersten Mannschaft bekommen und so weiter gefördert werden.

„Sind gut aufgestellt“

„Ich glaube, dass wir mit diesem Team gut aufgestellt sind. Es war eine stressige Transferzeit. Jetzt freuen wir uns auf die neue Spielzeit, in der wir den Kreis Höxter gut vertreten wollen“, blickt Michael Koch voraus. Der SV Menne spielt im dritten Jahr in der Verbandsliga. Nachdem der Verein gleich im ersten Jahr an der Spitze mitgemischt hatte, holte er im schweren zweiten Jahr Platz sechs.

Startseite
ANZEIGE