1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Vier Pokale für St. Nikolaus Peckelsheim

  8. >

Schwimmen: 36 Mannschaften starten bei den zweiten Kreismeisterschaften der Grundschulen

Vier Pokale für St. Nikolaus Peckelsheim

Peckelsheim (WB). »Im Kreis Höxter können die Kinder schwimmen und ich habe einige Talente gesehen«, schwärmt Silke Menne, Sportbeauftragte des Kreises, bei der Siegerehrung der zweiten Schwimm-Kreismeisterschaften der Grundschulen im Kreis im Hallenbad in Peckelsheim. In beeindruckender Weise holten die Starter der Klassen eins bis vier der Grundschule St. Nikolaus Peckelsheim alle vier Pokale. Schwimmen wird dort groß geschrieben.

Verena Schäfers-Michels

Die Sieger der Titelkämpfe der dritten und vierten Klassen jubeln. Die Peckelsheimer Grundschüler zeigen ihre Pokale und Urkunden. Die Mädchen sind: Michelle, Jolina, Melina, Hanna und Helena, die Jungen Steffen, Wilhelm, Marvin und zweimal Finn. Foto: Verena Schäfers-Michels

Von März bis Dezember haben die Schüler aller Schulen in Peckelsheim und Willebadessen die Möglichkeit, das zen­tral gelegene Hallenbad zu benutzen. »Am vergangenen Montag haben wir spontan ein Spaßschwimmen mit den dritten Klassen gemacht«, berichtet Eva Derenthal, die mit Tanja Jakob den Schwimmunterricht in der Grundschule gibt. »In beiden Klassen fehlte die Hälfte der Schüler, weil sie ihre Erstkommunion hatten«, erklärt sie ergänzend.

Oft lese sie in Zeitungen, dass die Jugend heute nicht mehr richtig schwimmen könne, führte Silke Menne bei der Pokalübergabe aus. Das könne sie für die Teilnehmer der Kreismeisterschaften nicht unterschreiben. »Mein Kompliment an die Betreuer der DLRG-Ortsgruppen und die Schwimmlehrer«, lobte sie. Neben der großen Freude bei den Siegern und Siegerinnen, die den Heimvorteil nutzten, waren die Viertklässlerinnen Melina, Jolina und Michelle auch ein wenig wehmütig. »Nächstes Jahr sind wir nicht mehr dabei. Dann besuchen wir eine andere Schule«, sagten sie.

Drei Disziplinen

Bei insgesamt 36 Mannschaften starteten am vergangenen Dienstagvormittag im Vergleich zum Vorjahr drei mehr. Die Teams bestanden aus jeweils fünf Kindern (Vierermannschaft plus einem Reserveschwimmer). Die Teamgröße wurde verkleinert, denn 2018 schwammen in jedem Team sechs Schüler. »Mehr als 200 Kinder kann das Schwimmbad nicht fassen«, erklärte Christoph Köneke, Lehrer an der Grundschule Willebadessen und Jugendvorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Peckelsheim, der das Konzept für die Schwimm-Kreismeisterschaft entworfen hat. Aus diesem Grund waren nur 180 Kinder vor Ort. Annette Reineke vom Schulamt des Kreises ergänzte: »Wir möchten allen Schulen die Möglichkeit geben, teilzunehmen.« Zudem freute sie sich über den reibungslosen Ablauf der Titelkämpfe: »Sie sind super gelaufen, einfach topp!» Absolviert wurden folgende drei Disziplinen: 4 x 25-Meter-Brustschwimmen, 4 x 25-Meter-Hindernisschwimmen und 4 x 25-Meter- Bretter-Staffel, wobei letztere Disziplin neu eingeführt worden ist.

Die Schülerinnen und Schüler kamen aus zwölf Schulen – der katholischen Grundschule Borgen­treich, der katholischen Grundschule St. Nikolaus Peckelsheim, der katholischen Grundschule Willebadessen, der katholischen Grundschule Nieheim, der GSV Beverungen, der katholischen Grundschule Lüchtringen, der Gemeinschaftsgrundschule Schule an den Linden Vinsebeck, der Gemeinschaftsgrundschule Steinheim, der Gemeinschaftsgrundschule Dringenberg, der katholischen Grundschule Scherfede-Rimbeck, der städtischen Gemeinschaftsgrundschule Brakel Teilstandort Hembsen und dem Hauptstandort der SGGS Brakel, die zum ersten Mal dabei war und gleich zwei Gruppen stellte.

Spannung bei Ehrung

Gespannt warteten die Schülerinnen und Schüler auf dem Bolzplatz neben dem Hallenbad auf die Bekanntgabe der Sieger und Platzierten. Auf dem dritten Platz der A-Mädchen (1. und 2. Klasse) kam die katholische Grundschule Willebadessen. Den zweiten Rang belegte der Grundschulverbund Beverungen und den ersten Platz sicherte sich St. Nikolaus Peckelsheim. Die katholische Grundschule Willebadessen freute sich bei den B-Jungen (1. und 2. Klasse) über Rang drei. Vor ihr lagen die katholische Grundschule Nieheim als Vizekreismeister und als Kreismeister die katholische Grundschule St. Nikolaus Peckelsheim. Der Teilstandort Hembsen der SGGS Brakel landete auf dem dritten Platz der C-Mädchen (3. und 4. Klasse). Die zweite Stufe des Siegertreppchens belegte die SGGS Brakel und den Pokal konnte die GS Peckelsheim St. Nikolaus in Empfang nehmen. Zum Schluss wurde die Platzierung der D-Jungen (3. und 4. Klasse) verkündet. Die KGS Willebadessen errang Bronze. Den zweiten Platz erreichte die SGGS Brakel und die St. Nikolaus Grundschule Peckelsheim kam auf den ersten Platz.

Unterstützt wurde das Schulamt des Kreises Höxter von Kampfrichter und Sporthelferausbilder Mario Mertens und seinen Sporthelfern der Eggeschule, der Sekundarschule der Stadt Willebadessen. Diese verzichteten für die Titelkämpfe auf einen schulfreien Tag. »An der Eggeschule ist heute Elternsprechtag. Da gebührt den Helfern ein Extralob für ihre Mühe«, stellte Menne heraus.

Startseite
ANZEIGE