1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. VfR Borgentreich nach dem Derbysieg

  8. >

Fußball-Bezirksliga: VfR Borgentreich atmet auf. SV Dringenberg rutscht ab

"Wir wollen zunächst sicher sein"

Dringenberg/Borgentreich

Was für ein Frühlingsanfang, mit einem Derbysieg und neuem Mut: Der VfR Borgentreich hat in der Fußball-Bezirksliga mit dem 1:0-Erfolg gegen den FC Peckelsheim-Eissen-Löwen Selbstvertrauen getankt für die kommenden Aufgaben. Was für ein Frühlingsanfang, mit zwei Rückschlägen und einer neuen Situation: Der SV Dringenberg will nach zwei Niederlagen schnell wieder in die Spur zurückfinden.

Von Günter Sarrazin

Entschlossen im Dribbling: Borgentreichs Luca Mertens (am Ball) will an David Hillebrand (rechts) und Siggi Schmitz vorbeiziehen. Foto: Günter Sarrazin

Die beiden Teams, die zusammen mit dem TuS Lipperreihe mit nur 15 Spielen die wenigsten Partien der Vereine in der Staffel 3 absolviert haben, blicken mit unterschiedlichen Gefühlen in die für sie anstehenden englischen Wochen. Nach einer Zeit der Ungewissheit und Sorgen, nach Absagen von Trainingseinheiten und Punktspielen ist für den VfR nach dem Auftakterfolg vom vergangenen Sonntag rechnerisch ein einstelliger Tabellenplatz möglich. So weit gucken die Verantwortlichen des Tabellenelften aber noch nicht. „Wir orientieren uns weiterhin nach unten, wollen den Abstand weiter vergrößern, um da sicher zu sein“, sagt Sportdirektor Thomas Schulte. Zumal die Mannschaft im April ein straffes Programm zu absolvieren hat, sei der Sieg in ihrem ersten Punktspiel des Jahres gut für die Köpfe und die Motivation der Spieler gewesen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE