1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Espelkamp
  6. >
  7. Hochkaräter Höner verstärkt FC Preußen Espelkamp

  8. >

Nächster Transfer unter Dach und Fach: Westfalenliga-Spitzenreiter holt Top-Stürmer vom VfL Theesen

Hochkaräter Höner verstärkt FC Preußen Espelkamp

Espelkamp (WB/gag).

Der FC Preußen Espelkamp hat für die kommende Saison Torjäger Marvin Höner vom Westfalenliga-Rivalen VfL Theesen verpflichtet. Der Ex-Profi von Ajax Amsterdam ist ein Freund von Trainer Tim Daseking.

wn

Stürmt ab Sommer im Sportpark Mittwald: Ex-Profi Marvin Höner verstärkt den Westfalenliga-Spitzenreiter FC Preußen Espelkamp. Foto: Preußen Espelkamp

Bereits im Sommer hatte Daseking den pfeilschnellen Mittelstürmer nach Espelkamp locken wollen, der Wechsel scheiterte damals aber an den Ablöseforderungen des VfL. Nun hat es im zweiten Anlauf mit dem Transfer geklappt. „Die Konstellation hat diesmal gepasst“, freut sich Daseking über eine hochkarätige Verstärkung für den Westfalenliga-Spitzenreiter. Höner, dem in der laufenden Saison in nur acht Spielen bereits elf Treffer für Theesen gelangen, hat bei den Preußen einen Vertrag bis 2023 unterschrieben.

Mit dem 26-jährigen Stürmer unterstreichen die Preußen ihre sportlichen Ambitionen und fügen ihrer Kaderplanung für den nächsten Sommer einen weiteren potentziellen Leistungsträger hinzu. Höner erzielte in den vergangenen Jahren für den VfL Theesen in 55 Spielen 68 Tore, wobei er bei einer Spielzeit von 3818 Minuten alle 56 Minuten in der Meisterschaft einen Treffer erzielte. „Bei ihm kann man fast sagen: Er trifft pro Halbzeit ein Mal“, sagt Daseking.

Höner war ursprünglich zu Höherem berufen: Nach seiner Jugendzeit bei Arminia Bielefeld unterschrieb der frühere U19-Nationalspieler (2 Einsätze) 2013 einen Profi-Vertrag bei Ajax Amsterdam und wurde auf Anhieb für den Champions-League-Kader nominiert, ehe eine schwere Verletzung (Muskelbündel- und Sehnenriss im Bein) den anfälligen Stürmer aus der Bahn warf. Es folgten monatelange Behandlungen, Höners große Chance in Amsterdam war vertan. 2015 folgte schließlich der Wechsel nach Rödinghausen, ehe der Stürmer aufgrund einer Vielzahl von Verletzungen im Sommer 2017 entschied, seine Profikarriere vorzeitig zu beenden und zu seinem Heimatverein VfL Theesen zurückzukehren.

Tim Daseking, Trainer und Sportlicher Leiter

„Ich kenne ihn schon seit Jahren“, sagt Daseking über den Bielefelder, den er beim VfL Theesen einst selbst noch in der C-Jugend trainierte und später auch als Sportlicher Leiter nach Rödinghausen lotste. „Marvin bringt für den Amateurbereich natürlich überragende Statistiken mit und wir freuen uns alle sehr, einen Spieler seiner Qualität für uns gewonnen zu haben. Wir wissen um seine außergewöhnlichen Eigenschaften, wissen aber auch um seine Verletzungsanfälligkeit. Gerade deshalb ist es wichtig, dass wir im Angriff breit aufgestellt sind und über viele sehr gute Alternativen verfügen,“ sagt Tim Daseking. Zusammen mit weiteren Leistungsträgern wie Stefan Langemann und Janik Brosch könnte Höner künftig eine schlagkräftige Offensive bilden.

„Die Konstellation zwischen Marvin und dem VfL Theesen ist eine sehr besondere gewesen. Wir bedanken uns beim VfL Theesen insbesondere beim Vorsitzenden Heinz-Werner Stork, die den Vertrag von Marvin nun vorzeitig zum Sommer aufgelöst haben und den Wechsel ermöglicht haben“, ergänzt Daseking und bedankt sich bei den Verantwortlichen vom VfL Theesen.

Marvin Höner

Marvin Höner, der beim Unternehmen Häcker in Rödinghausen als Personalreferent tätig ist, blickt voller Vorfreude auf das kommende Kapitel: „Viele Spieler des Kaders sind mir gut bekannt bzw. mit einigen habe ich auch schon zusammengespielt. Für mich klingt die Zusammenstellung des Kaders und auch die ambitionierte Zielsetzung des Vereins sehr attraktiv und ich möchte meinen Teil dazu beitragen, in den nächsten Jahren sportliche Erfolge zu erzielen,“ beschreibt Höner seine Beweggründe für seinen Wechsel im kommenden Sommer.

Mit Höner haben die Preußen nach Abwehrspieler Toni Islamaj (kommt vom SC Herford im Sommer zurück) die zweite externe Verpflichtung für kommende Saison getätigt. Daseking deutete an, dass möglicherweise noch „ein, zwei Neuzugänge“ folgen werden. Grundsätzlich stünde aber bereits das Gerüst.

Startseite