1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Espelkamp
  6. >
  7. Königs vierter Streich

  8. >

Fahrer des VfB Fabbenstedt krönt sich in Frankreich zum Weltmeister in der Kategorie der vollverkleideten Liegeräder.

Königs vierter Streich

Nandax/Espelkamp (WB). Die Sammlung ist um einen ganz besonderen Titel reicher: Matthias König vom VfB Fabbenstedt hat sich mit seinem Liegerad zum Weltmeister gekürt – und das nun schon zum vierten Mal.

Wieder Weltmeister: Matthias König vom VfB Fabbenstedt hat sich in Frankreich mit dem vollverkleideten Liegerad durchgesetzt. Foto:

In der französischen Gemeinde Nandax wartete ein dreitägiges Rennprogramm auf die Fahrer. Es setzte sich aus einem Bergrennen, zwei Sprintrennen und einem Drei-Stunden-Kriterium zusammen. Erschwerend kamen die hohen Temperaturen von mehr als 30 Grad hinzu.

Matthias König trat mit einem vollverkleideten Liegerad an. Wohl wissend, dass er mit diesem Gefährt nicht zu den Leichtgewichten im Feld zählen würde. Gerade beim Berg- sowie Langstreckenrennen auf hügeliger Strecke sei ein geringes Systemgewicht aus Fahrer und Rad von Vorteil.

Fünf Prozent Steigung

König startete aber hoch motiviert in den ersten Teil, das Bergrennen. Auf dem fünf Kilometer langen Anstieg mit einer durchschnittlichen Steigung von fünf Prozent wurde von Beginn an um eine gute Position gekämpft. König drückte aufs Gas, um nicht durchgereicht zu werden und konnte Stück für Stück die Konkurrenten hinter sich lassen.

Nach der Hälfte des Rennens setzte sich der Fabbenstedter Liegeradler sogar an die Spitze des Feldes. Doch ein Konkurrent saß ihm weiterhin im Nacken und hatte den besseren Schlussspurt. Einen Kilometer vor dem Ziel musste König dem hohen Auftakttempo Tribut zollen und seinen Verfolger ziehen lassen. Am Ende wurde er Zweiter mit einem Rückstand von 14 Sekunden.

Nach dem nicht ganz optimalen Start setzte König aber gleich zum Konter an. Das Sprintrennen über 200 Meter mit fliegendem Start absolvierte König als Schnellster mit einer gemessenen Durchschnittsgeschwindigkeit von 79 Kilometern pro Stunde.

Knappe Entscheidung über 1000 Meter

Doch der verbliebene Konkurrent revanchierte sich prompt im anschließenden Lauf über 1000 Meter mit stehendem Start. König kam mit einem Rückstand von 0,2 Sekunden über die Ziellinie.

Damit stand vor dem Finale fest, dass König nur mit einem Sieg und genügend Abstand zu seinem Konkurrenten Weltmeister werden konnte. Eine schwere Aufgabe, denn die 12 Kilometer lange Rundstrecke des Drei-Stunden-Kriteriums beinhaltete zwei Anstiege über vier Kilometer mit bis zu 7 Prozent Steigung. Etwas für Kletterspezialisten.

Als entscheidend sollte sich die Renneinteilung herausstellen. König wollte das Tempo hochhalten, um die Konkurrenz möglichst stark zu fordern und dann im letzten Drittel angreifen.

Mehr als drei Minuten Vorsprung

Die Temperaturen hatten schnell die 30 Grad überschritten und die Helfer hatten alle Hände damit zu tun, Wasserflaschen zur Abkühlung den Teilnehmern in voller Fahrt anzureichen. König konnte sich in den flachen Stücken und in den Abfahrten immer ein wenig von seinem Konkurrenten absetzen, jedoch fuhr dieser an den Steigungen die Lücken immer wieder zu. So lief das Spielchen bis etwa eine Stunde vor Schluss. Für König war es nun Zeit, alles auf eine Karte zu setzen und das Tempo zu verschärfen. Und tatsächlich brachte er schnell ein paar hundert Meter zwischen sich und seinem Verfolger. Von der Aussicht auf den Sieg und den möglichen WM-Titel beflügelt, blieb König am Gas und vergrößerte den Abstand auf mehr als 3:30 Minuten. Als König die Ziellinie überquerte, wusste er noch nicht, ob es reichen sollte. Kurz danach stand fest: König wurde erstmals Weltmeister in der Kategorie der vollverkleideten Liegeräder. Seine Sammlung an WM-Titeln wurde auf vier erweitert.

Nächster Höhepunkt wird das letzte Rennen der internationalen Rennserie BeND in Köln am 24. August sein. Dann ist auch Ralf Golanowsky, der zweite liegende VfB-Fahrer, wieder dabei. Er und König führen die Rennserie in ihren Klassen an und greifen nach den Titeln.

Startseite