1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Espelkamp
  6. >
  7. Preußen befinden sich im falschen Film

  8. >

Fußball-Landesliga: Deswegen verzichtet Trainer Daseking bei der Analyse auf Videomaterial. Wiedergutmachung gegen den Hövelhofer SV

Preußen befinden sich im falschen Film

Espelkamp (WB). Mit der Bruchlandung hatten sie nicht gerechnet. Doch beim FC Preußen Espelkamp wird der Blick nicht zurück auf die Niederlage in Bad Oeynhausen gerichtet, sondern nach vorn. Und da kommt auf den ambitionierten Landesligisten ein Heimspiel gegen den Hövelhofer SV zu.

Marc Schmedtlevin

Nach dem ersten Spieltag steht fest: Der FC Preußen Espelkamp um Ben Klostermann (graues Trikot) wird sich für jeden Sieg strecken müssen – wohl auch am Sonntag gegen Hövelhof. Foto: Marc Schmedtlevin

Es ist in Espelkamp eigentlich üblich, dass einige Schlüsselszenen vom vergangenen Spieltag noch einmal aufgearbeitet werden. Doch auf das Studieren der Videos verzichtete Tim Daseking in dieser Woche ganz bewusst. »Wir wollten ganz schnell einen Haken an das erste Spiel machen. Die Jungs waren sowieso alle sehr selbstkritisch«, sagt der Preußen-Trainer in Bezug auf das überraschende 0:1 beim Aufsteiger FC Bad Oeynhausen.

Daseking fordert mehr Mut

Am Sonntag soll nun Wiedergutmachung betrieben werden. Schließlich soll das »außergewöhnlich schlechte Spiel«, wie Daseking es im Nachgang bezeichnete, eine Ausnahme bleiben. Ansatzpunkte für Verbesserungen gibt es reichlich. »Mir hat vor allem die Art und Weise unseres Auftritts nicht gefallen. Wir haben mutlos gespielt, hatten nicht die richtige Körpersprache«, bemängelt Daseking, der von seiner Mannschaft nun ein aktiveres Heimspiel fordert. Dass die Espelkamper dazu in der Lage sind, dürfte außer Frage stehen. Nur der Kopf muss ebenfalls mitspielen. »Wir sind mit der gesamten Situation am vergangenen Wochenende einfach nicht zurecht gekommen«, fasst der Coach zusammen.

Von den großen Zielen rückt der FCP aufgrund eines Ausrutschers natürlich noch lange nicht. Und auch der Druck auf die Spieler wird durch Daseking nicht erhöht: »Die Saison hat doch gerade erst begonnen. Deswegen hat das zweite Spiel jetzt noch keine größere Bedeutung als das erste.«

Niederlage in der Vorsaison

Fest steht aber auch: Einen kompletten Fehlstart wollen die Espelkamper vermeiden. Am besten gelingt das mit einem Sieg gegen den Hövelhofer SV, der mit einem 2:1-Erfolg gegen Aufsteiger FC Nieheim in die Saison startete und von Daseking hoch eingestuft wird: »Ich sehe die schon im oberen Tabellendrittel.« Genau in dieser Stärke des Gegners sieht der FCP-Trainer aber auch einen möglichen Vorteil: »In der Vergangenheit haben uns mitspielende Gegner durchaus besser gelegen.« Allerdings nicht unbedingt der HSV. Das Heimspiel der Vorsaison ging aus Preußen-Sicht mit 0:2 verloren. Auch beim 3:2-Erfolg im Rückspiel tat man sich schwer.

Am Sonntag soll nun aber alles besser werden. Dann bestenfalls auch wieder mit Stefan Lange-mann, der das erste Spiel aufgrund muskulärer Probleme verpasste. »Bei ihm bin ich aber zuversichtlich, dass er spielen kann«, sagt Daseking. Zurück in die Startelf dürfte zudem Toni Islamaj rücken. Der Innenverteidiger hatte den Auftakt wegen einer roten Karte aus dem Westfalenpokal verpasst. Fehlen wird dagegen Sommer-Zugang Allan Dantas.

Startseite