1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Espelkamp
  6. >
  7. Rucksäcke abgeworfen

  8. >

Landesliga: 7:1 – Preußen Espelkamp zeigt gegen Hövelhof brillante zweite Halbzeit

Rucksäcke abgeworfen

Espelkamp (WB). Der FC Preußen Espelkamp hat ein erstes Zeichen der Stärke an die Liga-Konkurrenz gesendet. Beim 7:1 (1:1) gegen den Hövelhofer SV spielt sich der Titelfavorit in einen Rausch. »Wir haben noch sechs, sieben acht hundertprozentige Möglichkeiten liegen gelassen, aber das wäre Meckern auf hohem Niveau«, sagt FCP-Coach Tim Daseking.

Alexander Grohmann

Stefan Langemann (Mitte) stellte beim Kantersieg gegen den Hövelhofer SV mit zwei Treffern und einem Assist die Weichen. Hier feiert der Stürmer mit Bennett Heine (links) und Hendrik Bartsch seinen zweiten Treffer. Fotos: Grohmann Foto:

Nach der 0:1-Auftaktpleite beim Aufsteiger FC Bad Oeynhausen rücken die Preußen die Verhältnisse eindrucksvoll gerade. Allerdings geraten die Hausherren zu Beginn erneut leicht ins Schlingern. Nach dem 0:1 durch Jonas Martens (25.) sieht sich die Daseking-Elf schon wieder mit einem Rückstand konfrontiert. »Das war typisch für unsere bisherige Situation: Der erste Schuss des Gegners ist gleich drin«, so der Coach, der mit einer Umstellung dazu beiträgt, dass seinen Kickern anschließend Flügel wachsen.

Systemwechsel verleiht den Preußen Flügel

Vom 4-3-3- wechseln die Preußen in das schon in der Vorbereitung praktizierte 3-5-2-System. Und siehe da: Von diesem Zeitpunkt an nimmt das Team das Heft in die Hand. Nach einem Angriff über die rechte Seite kann Henrik Bartsch nur vier Minuten nach dem Rückstand zum 1:1 ausgleichen (29.). In die Pause retten sich die jetzt immer stärker unter Druck geratenden Hövelhofer nur mit Mühe und Not ohne weiteren Gegentreffer. Angriff um Angriff rollt jetzt auf das Gästetor zu. Bartsch nach starker Vorarbeit von Stefan Langemann (40.) sowie Bennett Heine (43.) verpassen jeweils haarscharf die Führung. Viel fehlt aber nicht mehr.

Nach dem Wechsel neigt sich die Waage mit voller Wucht auf die Seite der Preußen. Eine Hereingabe des überragenden Robin Reimer von Linksaußen köpft der starke Langemann zur 2:1-Führung (49.) ein – eine Initialzündung. Michael Wessel trifft nach Freistoß-Hereingabe von Lennart Madroch zum 3:1 (52.), ehe erneut Langemann nach einem furiosen Angriff über die linke Seite auf 4:1 erhöht (54.). Bartsch behält im Strafraum die Ruhe und legt auf seinen Sturmpartner ab, der sich die Chance nicht entgehen lässt. Bärenstark!

»Dankeschön« von Madroch an Langemann

Auch beim ersten Preußen-Treffer in der Liga von Lennart Madroch hat Langemann seinen Fuß im Spiel. Der Stürmer schiebt den Ball in der 63. Minute uneigennützig nach rechts rüber, wo der Espelkamper Königstransfer des Sommers zum 5:1 einschiebt. »Dankeschön«, ruft Madroch beim Jubel Langemann zu.

Preußen-Coach Tim Daseking

Obwohl Daseking mit Lange­mann einen der Besten nicht viel später vom Platz holt (»Stefan ist nach seiner Zerrung noch nicht bei hundert Prozent«) und drei weitere Wechsel vornimmt, bleibt sein Team auf dem Gaspedal. Vor allem Bartsch und Bennett Heine sind bei ihren Abschlüssen aber mehrfach im Pech. Dafür schrauben der eingewechselte Dominik Flaake (77.) und der mit jeder Menge Offensivgeist ausgestattete Verteidiger Toni Islamaj mit einem Schuss ins kurze Eck (86.) den Sieg in die Höhe.

»Dass wir trotz der klaren Führung immer weiter nach vorne gespielt haben, hat mir gut gefallen«, sagt Daseking, dessen Fußballer nach der Schmach vom ersten Spieltag eine beeindruckende Antwort geben. »In Bad Oeynhausen liefen einige Akteure mit Riesen-Rucksäcken über den Platz«, blickt der Trainer ein letztes Mal zurück. Den Ballast hat der Aufstiegskandidat abgeworfen.

FC Preußen Espelkamp: Vom Hofe – K. Reimer, Islamaj, M. Wessel, Madroch (68. Kelemci), Klostermann (80. Manske), Schmidt, Heine (80. Akbas), R. Reimer, Bartsch, Langemann (64. Flaake).

Tore: 0:1 Martens (25.), 1:1 Bartsch (29.), 2:1 Langemann (49.), 3:1 Wessel (52.), 4:1 Langemann (54.), 5:1 Madrolch (63.), 6:1 Flaake (77.), 7:1 Islamaj (86.).

Startseite