1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Espelkamp
  6. >
  7. Wriedt sagt bei den Preußen zu

  8. >

Fußball-Landesliga: Espelkamp mit Interesse an Marvin Höner

Wriedt sagt bei den Preußen zu

Espelkamp (WB/mas). Vier Zugänge für den Sommer stehen bereits fest und die Gerüchte reißen nicht ab. Doch Fußball-Landesligist FC Preußen Espelkamp hatte angekündigt, jetzt auch Zusagen aus den eigenen Reihen einzuholen. Die von Torhüter Till Wriedt ist als erste bekannt geworden. Die Nummer 1 verlängert seinen Vertrag um ein Jahr.

Bleibt der Rückhalt beim FC Preußen Espelkamp: Torhüter Till Wriedt. Foto: Marc Schmedtlevin

»Die Entscheidung ist mir leicht gefallen. Wir haben schon eine gute Truppe zusammen und bei den vielversprechenden Neuzugängen für den nächsten Sommer freue ich mich auf das, was kommt«, sagt Wriedt. Zufrieden äußerte sich auch Trainer Tim Daseking: »In unserer Kaderplanung für den nächsten Sommer spielt natürlich auch der Torhüter eine zentrale Rolle. Deshalb war uns wichtig, diese Personalie frühzeitig zu klären. Till hat in der Hinserie bis auf wenige Ausnahmen konstant gut gespielt. 15 Gegentore in den ersten 13 absolvierten Spielen belegen dies statistisch.« Präsident Hendrik Wiegmann freue es besonders, wenn Spieler erhalten bleiben, die ihre Laufbahn in der Nachwuchsabteilung des Vereins begonnen haben und später im Seniorenbereich erfolgreich spielen. Dies treffe auch auf Wriedt zu – trotz der zwischenzeitlichen Station bei RW Maaslingen. »Dies schafft im Umfeld des Vereins natürlich eine gewisse Identifikation mit der Mannschaft und das halten wir für sehr wichtig«, sagt Wiegmann.

Höner auf dem Wunschzettel

Im Hintergrund wird bei den Preußen weiterhin fleißig an weiteren Verstärkungen für die nächste Saison gebastelt. Auf dem Wunschzettel ganz weit oben steht dabei Marvin Höner. »Wir haben beide Interesse an einer Zusammenarbeit«, bestätigt FCP-Trainer Tim Daseking der LÜBBECKER KREISZEITUNG. Das Problem: Angreifer Höner ist noch für eine weitere Spielzeit an den Westfalenligisten VfL Theesen gebunden. »Das haben wir natürlich zu respektieren, deswegen gibt es aktuell auch leider keine Bewegung«, sagt Daseking.

Höner zählt zu den treffsichersten Stürmern der Region. In der Jugend spielte er unter anderem für Arminia Bielefeld, wechselte von dort aus zu Ajax Amsterdam. Danach zog es Höner zum SV Rödinghausen. An diesem damaligen Transfer-Coup war auch Tim Daseking beteiligt. Kein Wunder, schließlich verbindet die beiden mehr als nur ein sportliches Verhältnis. »Wir sind gut befreundet«, stellt Daseking fest. Möglich, dass dieser Bonus nun auch Höner nach Espelkamp lockt.

Startseite