1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Kreis-minden-luebbecke
  6. >
  7. Lübbecke muss noch warten

  8. >

Handball, 2. Bundesliga: Aufstiegsentscheidung verschoben

Lübbecke muss noch warten

Lübbecke/Gummersbach

Die Party ist nur verschoben, nicht aufgehoben? Sicher ist: Der TuS N-Lübbecke ist noch nicht wieder zurück in der 1. Handball-Bundesliga. Der VfL Gummersbach hat am Mittwochabend gegen den HC Elbflorenz Dresden seine letzte Minimalchance bewahrt: Mit dem lange umkämpften 32:29-Heimsieg der Oberbergischen können die Lübbecker trotz ihrer derzeitigen Tabellenführung weiterhin von einem der beiden Aufstiegsplätze verdrängt werden.

Von Ingo Notz

Noch keine Aufstiegsfeier: Nach dem Gummersbacher Sieg am Mittwochabend gegen Dresden muss der TuS N-Lübbecke weiter auf die Rückkehr in die 1. Liga warten. Foto: Oliver Krato

Seit dem vergangenen Wochenende thronen die Lübbecker auf dem Platz an der Sonne, nachdem sie selbst ihre Hausaufgabe gegen Dessau erfüllt hatten und anschließend die Niederlagen der beiden Mitbewerber HSV Hamburg und VfL Gummersbach wohlwollend registrieren durften. Seit Sonntag war daher klar: Nur noch ein Punkt fehlte zum Aufstieg in die Erste Liga. Das aber auch nur unter der Voraussetzung, dass der VfL Gummersbach als der punktschlechteste der drei Vereine seine restlichen drei Spiele gewinnen würde. Dadurch wurde die Gummersbacher Heimpartie gegen Dresden am Mittwochabend für die Lübbecker zum „Finale dahoam“: Vorm Fernseher verfolgten die TuS-Stars den Gummersbacher Auftritt, der zunächst nicht danach aussah, dass es an diesem Abend schon etwas zu feiern geben könnte. Nach der Drei-Tore-Halbzeitführung des VfL wurde es anschließend im zweiten Abschnitt aber doch noch enger, die Gäste kamen wieder bis auf ein Tor heran. Gummersbach blieb in der Folgezeit zwar weiter vorne, konnte aber bis zur 50. Minute nicht sicherstellen, dass sich die Lübbecker Aufstiegsträume an diesem Abend frühzeitig aufgelöst hätten. In den letzten Minuten zeigten die Hausherren dann aber, dass sie den Druck auf den TuS weiter hochhalten wollen: Die erste und kleinste der drei Aufstiegschancen ist dahin, Samstag folgte der zweite Matchball und dabei haben es die Lübbecker dann erstmals auch selbst in der Hand: Mit einem Punktgewinn in Würzburg gegen die DJK Rimpar wäre die Lübbecker Rückkehr ins Oberhaus perfekt. Und spätestens dann würden die Lübbecker Handball-Asse den Beweis antreten wollen, dass die Party am Mittwoch nur aufgeschoben worden war und nicht aufgehoben...

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE