1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Rahden
  6. >
  7. Doppelpack gegen die Liga-Schlusslichter

  8. >

Rollstuhlbasketball: Bundesliga-Heimspiele in Rahden

Doppelpack gegen die Liga-Schlusslichter

Rahden (WB). Endlich mal ein Spiel ohne Endspielcharakter, werden sich die Rollstuhlbasketballer der Baskets 96 Rahden sagen. Sie treffen zum Abschluss der sogenannten Normalsaison der 1. Bundesliga auf die BSC Rollers Zwickau (Samstag, ab 18 Uhr). Bereits zuvor ist die Reserve im Zweitliga-Derby gegen Osnabrück aktiv (Anwurf 15 Uhr).

Adrian Rehling

Die Baskets 96 Rahden haben zum Abschluss der Normalsaison ein Heimspiel. Foto: Ingo Notz

Immer wieder ging es für die Baskets in den vergangenen Wochen entweder gegen direkte Play-off-Konkurrenz – oder aber um wichtige Punkte, um sich eben einen der begehrten sechs Plätze für die Endrunde der deutschen Meisterschaft zu sichern. Nach dem Auswärtssieg in München fiel die Anspannung dann endlich ein wenig ab, der große Traum von den Play-offs war wahrgeworden.

Josef Jaglowski (Trainer Baskets 96 Rahden)

Nun geht es gegen die Gäste aus Sachsen vor allem darum, die zuletzt ansprechende Form beizubehalten. „Wir haben zuletzt den Druck in positive Energie umwandeln können, müssen genau das jetzt fortsetzen. Die Punkte sind egal, aber das gute Gefühl ist von großer Bedeutung“, gibt Rahdens Trainer Josef Jaglowski vor. Dass das definitiv kein Selbstläufer werden wird, wissen die 96er aus eigener Erfahrung. Im Hinspiel konnten sie zwar einen Sieg einfahren, der fiel mit 66:54 aber knapper aus als erwartet. Zudem konnte Zwickau am vergangenen Wochenende für eine große Überraschung sorgen, als Rahdens direkter Konkurrent Hamburg nach einem Krimi mit 65:63 bezwungen werden konnte. Unterschätzt werden sollte dieser Gegner also keinesfalls.

Osnabrück kommt mit einer Niederlagenserie im Gepäck

Definitiv nicht so viel Selbstvertrauen haben wird der Gegner der Baskets-Reserve. Die Gäste des RSC Osnabrück reisen mit fünf Niederlagen in Serie an, zuletzt konnten sie am 30. November ein Spiel für sich entscheiden. Es ist übrigens das erste Aufeinandertreffen der beiden Teams in dieser Saison, obwohl schon elf der 14 Partien in der 2. Liga absolviert sind. Der Grund: Rahden war am ursprünglichen Spieltag im Dezember im Pokaleinsatz. Das damalige Viertelfinale ist auch in der Rückschau ein weiterer Beleg für eine herausragende Saison der Baskets 96: in der Ersten Liga und auch mit der Reserve in der Zweiten Bundesliga.

Startseite
ANZEIGE