1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Kreis-minden-luebbecke
  6. >
  7. Schlüsselspiel als Türöffner

  8. >

Handball, 2. Bundesliga:

Schlüsselspiel als Türöffner

Lübbecke

Sie haben den Schlüssel in der eigenen Hand. Den Schlüssel zur Merkur Arena. Den Schlüssel zum Sieg. Den Schlüssel zum Aufstieg. Voraussetzung dürfte ein Heimsieg im Topspiel gegen den VfL Gummersbach sein. Das Schlüsselspiel im Aufstiegsrennen zwischen dem Tabellenzweiten und dem Tabellendritten beginnt am letzten Mai-Freitag um 19.30 Uhr.

Von Ingo Notz 

Mit einer stabileren Defensive als im Hinspiel will der TuS gegen Gummersbach bestehen.Die Abwehr muss stehen: Über eine stabile Defensive will der TuS N-Lübbecke gegen den VfL Gummersbach den zweiten Platz verteidigen. Foto: Augst/Eibner-PressefotoAugst/Eibner-Pressefoto

Für Lübbecke ist es das fünftletzte Spiel der Saison, Gummersbach liegt mit einem Spiel weniger einen Punkt zurück auf Platz drei. Damit haben es beide Mannschaften im direkten Duell selbst in der Hand, die Weichen für einen positives Saisonende zu stellen. Nach der 24:27-Hinspielniederlage der Lübbecker steht der TuS dabei allerdings doppelt unter Druck: Um im Fall der Fälle den direkten Vergleich, der bei Punktgleichheit am Saisonende entscheiden würde, gegen den VfL Gummersbach für sich zu entscheiden, reicht kein Unentschieden und auch kein knapper Sieg. Bei der Ansammlung potenzieller Schlüsselmomente ist es kein Wunder, dass auch Lübbeckes Trainer Emir Kurtagic, der den Begriff Endspiel weit von sich weist, immerhin den Charakter als

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE