1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Tus-n-luebbecke
  6. >
  7. Auch Marek Nissen verlängert beim TuS N-Lübbecke

  8. >

2. Handball-Bundesliga: Nachwuchstalent erhält neuen Vertrag – Entwarnung nach auffälligem Corona-Test

Auch Marek Nissen verlängert beim TuS N-Lübbecke

Lübbecke

Alles klar: Der TuS N-Lübbecke und Nachwuchstalent Marek Nissen (links) haben den ursprünglich bis 30. Juni 2021 datierten Vertrag um zwei Jahre bis 2023 verlängert.

 

Die tolle Entwicklung ist belohnt worden: Nachwuchstalent Marek Nissen (links) hat seinen Vertrag beim TuS N-Lübbecke um zwei Jahre verlängert. Der Sportliche Leiter Rolf Hermann lobt das Engagement des 20-Jährigen, dem er noch viel zutraut. Foto: TuS N-Lübbecke

Die durchweg positive Entwicklung des jungen Rückraumspielers beim Handball-Zweitligisten war für die weitere Bindung ausschlaggebend. „Wir sind mit Mareks Entwicklung vollauf zufrieden. Durch seine engagierten Leistungen im Trainings- und Spielbetrieb hat er sich auch weiterhin einen festen Platz in der Mannschaft des TuS N-Lübbecke verdient“, sagte der Sportliche Leiter Rolf Hermann nach der Unterschrift in der Geschäftsstelle.

Marek Nissen kam zur laufenden Saison aus der A-Jugend der SG Flensburg-Handewitt zum Zweitligisten, um hier den ersten Schritt im Profihandball zu gehen. „Er hat sich super eingefunden und löst seine Aufgaben im Abwehr-Innenblock schon sehr gut. Diesen Ehrgeiz möchten wir belohnen und schenken ihm mit der Vertragsverlängerung unser Vertrauen. Marek soll sich bei uns in dieser zentralen Rolle im Mittelblock weiterentwickeln und nach und nach auch im Angriff mehr Verantwortung übernehmen“, so Hermann.

Auch im Angriff bekommt Marek Nissen schon seine Einsatzzeiten. Hier soll der 20-Jährige in den nächsten Monaten nach und nach mehr Verantwortung übernehmen. Foto: Oliver Krato

Marek Nissen, der in dieser Woche erstmals an einem Lehrgang der U21-Nationalmannschaft teilnahm, freut sich auf den nächsten Schritt im Profihandball: „Ich fühle mich in Lübbecke total wohl und meinen Vertrag zu verlängern, war für mich und meinen handballerischen Werdegang die richtige Entscheidung“, so der 20-Jährige.

Eine weitere positive Nachricht vom Verein gab es am Dienstag in anderer Hinsicht. Nachdem es am Montag erneut einen auffälligen Corona-Test eines Spielers gegeben hatte, ergab eine nochmalige Überprüfung des Profis im Mindener Klinikum am Dienstag wie erhofft ein negatives Ergebnis. Es handelte sich um den selben Spieler, um dessen Werte es schon vor dem Heimspiel gegen Rimpar in der vergangenen Woche Aufregung gegeben hatte. Der Spieler, der bereits eine Corona-Erkrankung überstanden hatte, setzte im Abschlusstraining am Dienstag aus, wird heute Abend im Auswärtsspiel beim TuS Ferndorf (19.30 Uhr) aber zum TuS-Kader gehören. Der Tabellendritte will sich mit einem Sieg weiter an die Aufstiegsplätze heranpirschen.

Startseite