1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Tus-n-luebbecke
  6. >
  7. Bruderduell im Aufstiegskampf

  8. >

Handball, 2. Bundesliga: TuS N-Lübbecke erwartet Bayer Dormagen

Bruderduell im Aufstiegskampf

Die nächste englische Woche wartet: Nach dem Bietigheim-Doppel steht der TuS N-Lübbecke mit dem TSV Bayer Dormagen heute Abend (Anwurf 19.30 Uhr) und mit der HSG Konstanz am Samstag eine doppelte Heimspielprüfung bevor.

Ingo Notz 

Tom Skroblien trifft im Spiel gegen Dormagen auf seinen Bruder. Foto: Bösener

(WB). Nach dem Punktverlust beim Mittwochspiel der vergangenen Woche soll aus den damaligen Fehlern gelernt werden – die ersten guten Zeichen gab es beim Sieg in Bietigheim. „Es gab auch diesmal wieder viele Situationen, mit denen ich nicht zufrieden war. Aber wir müssen die Kirche auch mal im Dorf lassen. Wir sind seit drei Monaten ungeschlagen, man vergisst das schnell heutzutage. Aber Fakt ist: Die Jungs sind auf einem sehr guten Weg“, geht Trainer Emir Kurtagic optimistisch in die Partie gegen Dormagen. Wissend, dass er sich auf seine Schützlinge verlassen kann: „Wir sind sehr kritisch und das muss auch so sein, aber wir müssen auch einmal einordnen, dass wir eine extrem ehrgeizige Truppe mit dem Herzen an der richtigen Stelle haben. Wir haben Mittwoch zehn, 15 falsche Entscheidungen getroffen, aber die haben wir auch mit Herz getroffen. Wir wollten es erzwingen und das war nicht der richtige Weg!“ Die Konsequenz war der richtige Schritt auf dem Weg nach oben am Sonntag, heute soll der nächste Schritt auf dem Erfolgsweg der vergangenen drei Monate folgen. „Wir müssen jetzt gar nicht zu sehr philosophieren, sondern einfach weitermachen und alles reinhauen und zeigen, dass wir immer wollen. Immer weiter, weiter, weiter!“, fordert Kurtagic von seinen Spielern wie immer vollen Einsatz, um auch die trotz der aktuell 6:8 Punkte der Bayer-Buben im Kalenderjahr 2021 potenziell hohe Hürde Dormagen zu überspringen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!