1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. TuS N-Lübbecke
  6. >
  7. Corona-Entwarnung beim TuS N-Lübbecke

  8. >

Zweitligist kann in voller Besetzung ins Heimspiel gegen Rimpar gehen – positiv getesteter Spieler nicht ansteckend

Corona-Entwarnung beim TuS N-Lübbecke

Lübbecke

Entwarnung beim TuS N-Lübbecke: Der Handball-Zweitligist kann in voller Besetzung ins Heimspiel gegen die DJK Rimpar Wölfe am heutigen Freitagabend (19.30 Uhr) gehen.

Alexander Grohmann

Lübbeckes Handballer können entspannt ins Heimspiel am heutigen Freitagabend gehen. Von einem „leicht positiv“ getesteten Spieler geht keine Ansteckungsgefahr aus, der Zweitligist ist gegen die Rimpar Wölfe komplett. Foto: Oliver Krato

Von dem Spieler, dessen Corona-Test am Donnerstag ein positives Ergebnis angezeigt hatte, geht nach Angaben des Gesundheitsamts Minden keine Ansteckungsgefahr aus. „Sowohl von der Gesundheitsbehörde als auch von der Liga haben wir somit die Erlaubnis bekommen, den Spieler heute Abend einzusetzen“, teilte TuS-Geschäftsführer Torsten Appel mit.

Der TuS N-Lübbecke hatte den betreffenden Spieler, dessen hoher CT-Wert schon am Donnerstag darauf hingedeutet hatte, dass von ihm keine Ansteckungsgefahr ausgeht, als Vorsichtsmaßnahme trotzdem zunächst von der Mannschaft isoliert. Ein weiterer, im Mindener Klinikum durchgeführter PCR-Test ergab nun einen noch höheren CT-Wert. Dieser lag bei 36,75. Werte über 30 deuten auf eine sehr niedrige Viruskonzentration im Körper hin. Daraufhin gaben sowohl die Gesundheitsbehörde als auch die HBL grünes Licht.

Der bereits einmal an Corona erkrankte Spieler war beim TuS in den Wochen zuvor durchgehend negativ getestet worden. Dass in dieser Woche der Test plötzlich doch leicht „anschlug“, könnte nach Angaben von Torsten Appel auch am Wetter liegen. „Durch die kalten Temperaturen können alte Geschichten im Körper wieder etwas hochkommen, wurde uns von Expertenseite erklärt“, so der Geschäftsführer, der sich nun aber auf der sicheren Seite wähnen kann. Der Spieler gilt als nicht ansteckend. Die Mannschaft kann den vollen Fokus aufs wichtige Heimspiel richten.

Startseite
ANZEIGE