1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. TuS N-Lübbecke
  6. >
  7. Heidmar Felixson auf Hilfsmission

  8. >

Ehemaliger Spieler erweitert das Trainerteam des TuS N-Lübbecke

Heidmar Felixson auf Hilfsmission

Lübbecke (WB/Kru). Die Doppelbelastung Schule und Handball lässt sich für Nikola Blazicko und Hans-Georg »Schorse« Borgmann dauerhaft nur sehr schwer so unter einen Hut bringen, wie es sich beide vorstellen. Aus diesem Grund kam von den für den freigestellten Aaron Ziercke eingesprungenen Interimstrainern der Vorschlag, dass sich Handball-Zweitligist TuS N-Lübbecke möglicherweise zusätzlich die Unterstützung von Heidmar Felixson sichern sollte. Gestern nun präsentierte Geschäftsführer Torsten Appel die neue Konstellation, die nun bis zum Saisonende Gültigkeit haben soll. Neben Blazicko und Borgmann wird nun auch der ehemalige TuS-Spieler – er trug in der Saison 2009/2010 als Rückraumrechter das Lübbecker Trikot – verantwortlich in den Trainings- und Spielprozess eingebunden.

Der Isländer Heidmar Felixson hilft dem TuS in der augenblicklichen Situation. 2009 spielte er im Dress der Lübbecker.

»Ich bin Nikola und Schorse überaus dankbar, dass sie in der nicht einfachen Zeit als Trainerteam zur Verfügung stehen und in dieser schwierigen Phase die Mannschaft verantwortlich begleitet haben“«, bedankt sich Torsten Appel bei die beiden Interimstrainer, die fortan auf einen zusätzlichen Rückhalt setzten können. »Gleichzeitig freue ich mich, dass Heidmar seine Unterstützung für die anstehenden Aufgaben zugesagt hat und dem TuS N-Lübbecke bis zum Saisonende als zusätzlicher Trainer bereitstehen wird. Er kennt die Strukturen und Gegebenheiten bei uns aus seiner Vergangenheit. Ich sehe der Zusammenarbeit in den kommenden Wochen jedenfalls positiv entgegen«, ergänzt Appel.

Felixson in Mehrfach-Funktion

Heidmar Felixson ist aktuell Nachwuchskoordinator bei der TSV Hannover-Burgdorf und dort zugleich für die zweite Mannschaft in der 3. Liga Nord verantwortlich. Seinen Aufgaben bei den Recken wird er auch weiterhin nachgehen, unter anderem die noch ausstehenden Spiele des Drittligateams der TSV Burgdorf.

»Mein besonderer Dank geht in diesem Zusammenhang an Eike Korsen und die TSV Hannover-Burgdorf, die unsere Anfrage, mit Heidmar bis zum Saisonende zusammenarbeiten zu können, positiv beschieden«, so Torsten Appel.

»Zusammen mit Heidmars persönlichem Bezug zu unserem ostwestfälischen Nachbarn können wir daher die vom TuS angefragte Übergangslösung absolut nachvollziehen. Es ist für uns daher nur eine logische Konsequenz, dass wir ihn bei diesem Herzenseinsatz beim TuS N-Lübbecke über einen befristeten Zeitraum unterstützen werden«, sagte Hannovers Geschäftsführer Eike Korsen.

»Ich bin dankbar, dass die Recken mir die Möglichkeit geben, über meine Tätigkeit in Hannover hinaus in Lübbecke in den kommenden Wochen das Trainerteam des TuS zu ergänzen. Für mich ist es außerdem eine Riesenchance, in der Bundesliga Vollprofis zu trainieren. Ich bin glücklich, dass ich helfen und unterstützen kann. Ich habe mich beim TuS N-Lübbecke immer wohl gefühlt und freue mich darauf, bekannte Gesichter wiederzusehen«, sagte Heidmar Felixson nach dem Übereinkommen des TuS mit den Recken.

Er wird beim Spiel am Freitag schon auf der Bank sitzen.

Startseite
ANZEIGE