1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Tus-n-luebbecke
  6. >
  7. Marian Orlowski neuer Kapitän

  8. >

Marko Bagaric von Trainer Emir Kurtagic zum stellvertretenden Mannschaftsführer ernannt.

Marian Orlowski neuer Kapitän

Eisenach (WB). Handball-Zweitligist TuS N-Lübbecke hat einen neuen Mannschaftskapitän. Bei einem Meeting im Rahmen des Trainingslagers entschied sich Trainer Emir Kurtagic für Marian Orlowski als seine rechte Hand. Er tritt die Nachfolge von Jens Bechtloff an.

Spieler und Verantwortliche widmeten sich am Mittwochabend größeren »Bällen«. Dabei entpuppten sich die »Alten« auf der Bowlingbahn als wahren Könner. Marvin Mundus (von links), Marian Orlowski, Jan-Eric Speckmann, Valentin Spohn, Moritz Schade, Johannes Jepsen und Mats Grzesinski hatten auf jeden Fall sehr viel Spaß. Foto: Schmedtlevin

Allerdings ist die Rolle für den Rückraumspieler nicht gänzlich unbekannt, denn in der zurückliegenden Saison war Orlowski bereits Stellvertreter und nahm seine Aufgabe bereits an. So stellte er sich schon nach dem Debakel in Nordhorn den aufgebrachten Fans und suchte mit ihnen den Konsens.

Als neuen Stellvertreter ernannte Trainer Kurtagic seinen Abwehrchef Marko Bagaric. Immer wieder war aus der Mannschaft, aber auch seitens der Verantwortlichen zu hören gewesen, dass der »Lange« sich intensiv in die Mannschaft einbringe, auf jeden Mitspieler zugehe und für alle ein offenes Ohr habe. »Er ist innerhalb des Teams absolut anerkannt«, sagt Rolf Hermann, verantwortlich für den sportlichen Bereich.

»Ich freue mich riesig«

»Nach nur einem Jahr hier in Lübbecke fühle ich mich sehr geehrt, dass mit diese Aufgabe zuteil wird und man mir diese Verantwortung überträgt«, betont Marian Orlowski. »Ich freue mich riesig darüber.« Er fühle sich auf jeden Fall bereit. Schließlich habe er als Stellvertreter ja schon in den Aufgabenbereich hineinschauen dürfen. »Als Kapitän ist man Vorbild. Und daher werde ich auch beim Training immer alles geben und mit einem guten Beispiel vorangehen. Es gibt aber keine Alleingänge. Marko wird überall mit eingebunden.«

Den Mannschaftsrat vervollständigen werden ab sofort der bisherige Kapitän Jens Bechtloff, der auf eigenen Wunsch die vorderste Linie verlassen wollte, sowie Jo-Gerrit Genz und – wie Bagaric ganz neu in diesem Boot –Torhüter Peter Tatai.

Während Kapitän, Stellvertreter und Mannschaftsrat vom Trainer vorgegeben wurden, haben die Spieler untereinander die Posten vergeben. Nach dem Motto »zuerst die Jungen«, zeichnet Youngster Marvin Mundus als Wasserwart verantwortlich. Gerade bei der aktuellen Hitze ist das Eigengewächs entsprechend gefragt. Zweitjüngster im Bunde ist Johannes Jepsen. Ihm kommt die Aufgabe des Harz- und Ölwartes zu. »Damit komme ich gut klar. Es hätte mich schlimmer treffen können.« Zudem wurden weitere sechs Posten besetzt – jeweils mit dem Nächstjüngeren.

Die Alten dominieren die Bowlingbahn

Damit neben der harten Trainingsarbeit auch der Spaß nicht zu kurz kommt, tauschten die Lübbecker den Handball mit einer anderen Kugel. Auf der Bowlingbahn in Eisenach ging es für Spieler, Trainer und Verantwortliche und Strikes und Spares – und natürlich eine möglichst hohe Punktzahl. Den alten Hasen um Trainer Emir Kurtagic, Geschäftsführer Torsten Appel und dem Ansprechpartner Sport, Rolf Hermann , merkte man an, dass sie die schwere Kugel mit Löchern nicht zu ersten Mal über die Bahn in Richtung der zehn Pins (Kegel) schoben. Sie gaben jedenfalls eine Gute Figur ab und entschieden den Wettkampf für sich. »Wir hatten richtige Könner dabei«, so Appel. »Das Bowling hat uns allen viel Spaß gemacht.«

Wie Trainer Kurtagic es bislang überhaupt schafft, dass bei seinen Jungen eine sehr gute Stimmung herrscht.

Startseite