1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Tus-n-luebbecke
  6. >
  7. Schnelle Chance zur Wiedergutmachung

  8. >

Handball, 2. Bundesliga: TuS N-Lübbecke erwartet den ASV Hamm-Westfalen

Schnelle Chance zur Wiedergutmachung

Lübbecke

Es ist das erste von noch sieben Endspielen: Handball-Zweitligist TuS N-Lübbecke muss nach der überraschenden Niederlage in Lübeck im Dreikampf um die zwei Aufstiegsplätze in die Erste Bundesliga nachlegen.

Ingo Notz

Valentin Spohn will den TuS zum Heimsieg gegen den ASV Hamm-Westfalen werfen. Foto: Felix König

Im Monat der Wahrheit haben die Lübbecker den „Freischuss“ verbraucht, den leichten Vorteil gegenüber dem VfL Gummersbach aus der Hand gegeben. Jetzt steht der TuS, dank eines mehr ausgetragenen Spiels immer noch Zweiter, unter größerem Druck, die Situation kennt er aus früheren Phasen der Saison. „Die Enttäuschung ist natürlich da, aber was willst Du machen? Trauern? Zeit zum Trauern gibt es nicht“, blickt Emir Kurtagic („Wir würden sehr spät die Halle verlassen, wenn wir tiefer in die Analyse gehen würden...“) zwangsläufig nach vorne. Zuviel Zeit, sich mit der Niederlage in Lübeck zu beschäftigen, lässt der eng getaktete Terminkalender gar nicht zu. Das könnte auch Vorteile mit sich bringen, meint der TuS-Trainer: „Wir haben uns eine richtig schlechte Situation eingebrockt, aber das macht ja keiner absichtlich, jeder macht hier alles im besten Glauben und Gewissen, Mittwoch waren es dann ein paar falsche Entscheidungen zuviel. Sport ist viel im Kopf. Wir können aber auch darüber froh sein, dass die Chance zur Wiedergutmachung durch den engen Zeitplan in diesen Tagen schon so schnell da ist.“

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!