1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Delbrueck
  6. >
  7. Ein stolzer Tag für die Sportler

  8. >

Delbrücker Stadtsportverband belohnt die Topleistungen

Ein stolzer Tag für die Sportler

Delbrück (WB). »Alle Sportler können auf ihre tollen Leistungen stolz sein, besonders diejenigen, die wir heute Abend mit Gold, Silber oder Bronze für herausragende Leistungen im zurückliegenden Jahr belohnen«, sagte der zweite Vorsitzende des Stadtsportverband Delbrück, Frank Ewen.

Axel Langer

Sie nahmen die Ehrennadeln stellvertretend für ihre Mannschaften entgegen (vorne von links): Carina Sandheinrich (St. Heinrich Schützen Sudhagen), Mina Loke (Reit- und Fahrverein Delbrück) und Davin Hermelingmeier (St. Heinrich Schützen Sudhagen) sowie hinten (von links) Trainer Jürgen Fortmeier, der für die A- und B-Jugendlichen des Delbrücker SC die Ehrung entgegennahm, Enrik Hesse von der Fußballmannschaft des SC Ostenland sowie Hendrik Wiedemeier vom Badmintonteam des SC Ostenland. Der zweite Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Frank Ewen, gratulierte allen Preisträgern zu ihren Topleistungen. Fotos: Axel Langer Foto:

Ewen dankte im Rahmen der Sportlerehrung auch allen Helfern, die die Sportler unterstützen und antreiben, und denen, die die Sportlerehrung im Sport- und Begegnungszentrum in Westenholz auf die Beine gestellt haben.

Gold, Silber und Bronze konnten zahlreiche Sportler mit nach Hause. Bezirks- und Landesmeister im Feldbogen wurde Alfons Lobbenmeier von den Bogenschützen des SuS Boke. Er wurde ebenso mit Gold geehrt wie die Badminton-Mannschaft des SC Ostenland, die in die Regionalliga aufgestiegen ist. Die B-Juniorinnen des Delbrücker SC wurden für den Aufstieg in die Westfalenliga ausgezeichnet.

Sudhagener Schützen nahmen Silber mit nach Hause

Silber erhielten der Tennis Hallen-Bezirksmeister der Herren 30, Michael Niermeier vom TC Westenholz, sowie Muriel Kemper, die Jugend-, Kreis und Bezirkssiegerin im Schießsport wurde. Sie startet für die Sudhagener Schützen. Über zweimal Silber freuten sich Mina Loke und Hannah Seibel vom Delbrücker Reit- und Fahrverein. Hannah Seibel wurde bei den Junioren Süd-Ost-Westfalenmeisterin, Mina Loke holte den Vizemeistertitel. Zwei weitere Teams des Delbrücker SC erhielten für ihren jeweiligen Aufstieg in die Landesliga Silber: die A- sowie die B-Jugendteams des DSC. Auch die Schießsportlerteams der Sudhagener Schützen nahmen Silber mit nach Hause. Die Junioren wurden Bezirkssieger beim Sportschießen, das Jugendteam wurde Jugend-, Kreis- und Bezirkssieger.

Bronze erhielten aus den Reihen des Delbrücker Reit- und Fahrverein Ramona Gröpper für ihren Kreismeistertitel bei den Junioren im Springreiten sowie Lara Chiara Niedenführ für ihren Kreismeistertitel bei den Jugendlichen in Dressur und Springen. Bei den Senioren war Sebastian Holtgräve-Osthues bei den Kreismeisterschaften erfolgreich. Auch die Mannschaft des Delbrücker Reitverein wurde für den Kreismeistertitel in Springen und Dressur geehrt. Im Motorsport wurde Sebastian Ende aus Delbrück OWL-Vizemeister im Jugendkart. Burkhard Sandheinrich wurd Kreis- und Bezirkssieger im Sportschießen. Er geht für die St. Heinrich Schützen an den Start. Außerdem erhielt die Fußballmannschaft des SC Ostenland für ihren Aufstieg in die Bezirksliga Bronze.

Auch der SSV Delbrück baut Angebot für FSJ’ler aus

Die gute Kooperation beim Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) für junge Menschen unterstrich Diethelm Krause, Präsident des Kreissportbundes. Die Koordinationsstelle beim Kreissportbund wird ab dem Herbst dieses Jahres aufgestockt. Dann können 40 FSJ’ler aus Paderborn betreut werden. Auch der Stadtsportverband Delbrück baut sein Angebot für FSJ’ler aus und möchte künftig fünf betreuen.

2018 wurden in Delbrück 836 Sportabzeichen abgelegt, wie der Sportabzeichenbeauftragte des Stadtsportverbandes, Volker Winzenick, betonte. »Uns hat in den vergangenen beiden Jahren das Hallenbad gefehlt. Das spürt man auch an der rückläufigen Zahl an Sportabzeichen«, so Winzenick. Mit Lippling, Ostenland und Sudhagen kommen allein 64 Prozent der Sportabzeichen aus drei Ortsteilen. Die Tendenz bei den Mini-Sportabzeichen ist mit 98 steigend. Erstmals gelang es Ingrid Brautmeier, in Delbrück die Schallmauer von 45 Sportabzeichen zu durchbrechen. Das 40. Sportabzeichen legte Mechthild Lachmann ab, auf 35 kommt Alfred Hein. Für das 25. Sportabzeichen wurden Heinz Heisener, Klaus Bluhm und Lothar Arnold geehrt.

Sportgala am 2. März in der Delbrücker Stadthalle

Viele sportliche Erfolge wären ohne Betreuer, Trainer oder Vorstandsmitglieder nicht möglich, so dass auch in diesem Bereich Ehrennadel für langjähriges Engegement vergeben wurden. Seit 20 Jahren ist Daniel Friedrichs Betreuer der ersten Fußballmannschaft des SuS Boke. Ebenfalls seit 20 Jahren ist Vincenzo Montone Jugendbetreuer beim SuS und Martin Thewes gehört seit 1991 dem Vorstand des SuS Boke in verschiedenen Ämtern an. Seit 2009 ist er Vorsitzender des Gesamtvereins. Sie alle erhielten die Silberne Ehrennadel. Bronze ging an Andreas Hartmann, der in der Fußballabteilung des SV Sudhagen aktiv ist. Bronze erhielt auch die 19-köpfige Schiedsrichtergruppe des SuS Boke. Allein in den vergangenen zwei Jahren wurden zwölf neue Schiedsrichter ausgebildet. Die Gruppe setzt sich aus Schiedsrichtern im Alter von 13 bis 75 Jahren zusammen.

Die Sportler des Jahres werden im Rahmen der Sportgala am 2. März in der Delbrücker Stadthalle geehrt.

Startseite