1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Delbrueck
  6. >
  7. Keine Zeit für Experimente

  8. >

Delbrück möchte in Beckum mit Ergebnis und Leistung überzeugen

Keine Zeit für Experimente

Delbrück (WB/MH). Zwar gewann Fußball-Westfalenligist Delbrücker SC zuletzt deutlich mit 4:0 gegen den SV Spexard. Trainer Detlev Dammeier war mit dem Auftritt aber nicht sonderlich zufrieden. Am Sonntag (Anstoß 15 Uhr) soll nun bei der Beckumer SpVg auch wieder der Einsatz stimmen.

Der Einsatz des Delbrückers Gianluca Mazza (links) im Gastspiel bei der Beckumer SpVg ist fraglich. Foto: Elmar Neumann

»Wir waren nicht so stabil und bereit, wie wir gedacht hatten. Trotzdem haben wir die Tore gemacht, wodurch das Ergebnis dann wieder in Ordnung war«, so Dammeier. Einen Grund, dass der DSC nur schleppend in die Partie kam, sieht Dammeier auch in der defensiven Ausrichtung der Spexarder. »Jede Mannschaft kontert lieber. Wir müssen daran arbeiten, besser mit solchen Situationen umzugehen«, sagt Dammeier.

Die komfortable Tabellensituation mit zwölf Punkten Luft zum ersten Abstiegsplatz sieht der 50-Jährige hingegen nicht als Grund für eine angezogene Handbremse: »Jeder Spieler will spielen und dafür braucht es Leistung im Training. Sonst habe ich personelle Alternativen, um zu tauschen. Wir machen auch keine Experimente. Die Saison ist noch nicht zu Ende.«

Detlev Dammeier

Am Sonntag dürfte der DSC nicht auf einen defensiven Gegner treffen, denn die Beckumer brauchen als Drittletzter im Abstiegskampf jeden Punkt. »Das könnte uns entgegenkommen. Ich habe Beckum gesehen. Sie haben ihre Probleme, sind aber kampfstark. Wir wissen, was auf uns zukommt, aber meine Mannschaft möchte jedes Spiel gewinnen und Tore machen. Das ist ihr nie abzusprechen und wir wollen unsere Serie fortsetzen«, sagt Dammeier. Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Gianluca Mazza. Mattis Klomfaß ist wieder ins Training eingestiegen.

Startseite
ANZEIGE