1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Lokalsport
  4. >
  5. Kreis Paderborn
  6. >
  7. Dreierpack: Schwede schießt Delbrück zum Kreispokalsieg

  8. >

DSC gewinnt Damen-Endspiel gegen SC Borchen mit 4:0

Dreierpack: Schwede schießt Delbrück zum Kreispokalsieg

Atteln

Im Endspiel um den Frauen-Kreispokal hat sich Bezirksligist Delbrücker SC gegen den Landesligisten SC Borchen deutlich mit 4:0 (1:0) durchgesetzt und somit den Pokalsieg aus dem Jahr 2020 verteidigt. Ein Klassenunterschied war im Finale in Atteln keinesfalls erkennbar; im Gegenteil. Delbrück zeigte, warum der Landesliga-Aufstieg glückte und dass der Neuling dort in der kommenden Spielzeit vermutlich auch eine gute Rolle spielen kann.

Erst Aufstieg, dann Pokalsieg: Die Frauen des Delbrücker SC haben wie 2020 das Kreispokal-Endspiel gegen Borchen gewonnen.

Die frühe Führung von Jana Schwede (3.) spielte Delbrück in die Karten. Sie war mit insgesamt drei Toren so etwas wie die Matchwinnerin auf Seiten des DSC. Treffer Nummer vier steuerte dann noch Geburtstagskind Beate Austerschmidt bei.

Auf Borchener Seite endete die Ära von Trainer Levent Yönek mit diesem Spiel. „Schade, es hat nicht sein sollen, aber Delbrück war einfach die bessere Mannschaft“, wusste auch Yönek die Niederlage richtig einzuordnen.

Für seinen DSC-Kollegen Ralf Lübbert war es nicht nur der zweite Kreispokalsieg mit Delbrück, sondern auch sein bereits elfter Titel in diesem Wettbewerb. Seit 2010 coachte er mit zwei Ausnahmen den jeweiligen Sieger; eine fast schon einmalige Geschichte. Im kommenden Westfalenpokalwettbewerb sind wie in diesem Jahr wieder beide Mannschaften vertreten.
SC Borchen:
Kaß – Wulf, Schiwon (67. Müller), Göllner, Richts, Forell, Risse, Liedmeier, Nolte (85. Lohmann), Gollkowski (46. Heinrichs), Neumann (59. Simon).
Delbrücker SC:
Reußner – Rodenbeck, Gabriel (65. Klocke), Hils (65. Tepper), Krämer, Janzen, Austerschmidt, Rossa, Schwede, Lummer (80. Wecker), Höber.
Tore:
0:1 Schwede (3.), 0:2 Schwede (52.), 0:3 Austerschmidt (59.), 0:4 Schwede (90.).

Erstmalig hat es zudem in dieser Saison einen eigenen Kreispokalwettbewerb für 9er- Mannschaften gegeben. Auch hier spielten die Mannschaften aus dem Kreis Paderborn zusammen mit den Teams aus dem Kreis Detmold. Im Endspiel standen sich der FSV Pivitsheide und BSV Fürstenberg II gegenüber. Trotz der frühen Führung musste sich Fürstenberg am Ende mit 1:4 (1:1) geschlagen geben.

Startseite
ANZEIGE